Royal kaputtes Bruder-Verhältnis?

Feier ohne Party-Prinz? Harry soll zu Williams 40. Geburtstag nicht eingeladen sein

Dicke Luft bei Prinz William und Prinz Harry?
Dicke Luft bei Prinz William und Prinz Harry?
imago/i Images, SpotOn

Ausgerechnet der einstige „Party-Prinz“ soll bei dieser Feier unerwünscht sein! Laut eines Insiderberichtes kriegt Prinz Harry (37) wohl keine Einladung zum 40. Geburtstag seines Bruders William (39).

"William erkennt seinen Bruder nicht mehr wieder"

Mit seinen berüchtigten Eskapaden verdiente Rotschopf Harry sich in seinen wilden Zeiten einst den Ruf des Party-Prinzen. Eigentlich der perfekte Gast also für einen runden Geburtstag – oder? Offenbar ist sein Geschwisterherz da anderer Auffassung. Von einer anonymen Quelle will die Webseite „Heatworld“ erfahren haben, dass in Harrys kalifornischem Briefkasten keine Einladung zur Feier am 21. Juni landen wird.

„Das Gefühl ist: Selbst wenn Harry und Meghan sich entscheiden würden, zu Williams Feier zu kommen – und das ist ein großes ‘Wenn’ –, würde ihre Anwesenheit einen ganzen Haufen neuer Probleme mit sich bringen. Und das will niemand“, wird die Quelle zitiert. Harter Schlussstrich unter der anonymen Einschätzung: „Die traurige Wahrheit ist, dass William seinen jüngeren Bruder kaum mehr wiedererkennt, geschweige denn einen Bezug zu ihm hat.“

Kein Bock auf diese Partygäste? Womöglich müssen Harry und seine Meghan an Williams Geburtstag daheim in Kalifornien bleiben. Immerhin ist da das Wetter in der Regel viel besser als in England.
Kein Bock auf diese Partygäste? Womöglich müssen Harry und seine Meghan an Williams Geburtstag daheim in Kalifornien bleiben. Immerhin ist da das Wetter in der Regel viel besser als in England.
bsc pil exa pat tba exa kay, dpa, Chris Jackson

Ex-Biografin sieht Prinz Harry als rachsüchtiges "Monster"

Dass der Liebste von Herzogin Kate (40) seinen Blutsverwandten kaum „wiedererkennt“, ähnelt einer Einschätzung, die zuvor bereits Harrys einstige Biografin geteilt hatte. Autorin Angela Levin, die 2018 ein Buch über den Exil-Royal veröffentlichte, bezeichnet den Mann von Herzogin Meghan sogar als „Monster“. Sie erkenne den Mann von damals heute nicht mehr in ihm wieder.

Die britische „Express“ zitiert sie so: „Heute ist er verbittert, er ist sehr wütend (...). Und er hat das Gefühl, er müsse Rache haben (...). Er will Rache an der Royal Family – dafür, wie sie ihn und seine Mutter behandelt haben.“

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Im Video: Diesen Knall haben die Prinzen-Brüder noch nicht überwunden

Harrys Oprah-Talk hat das Verhältnis erschüttert

Seit dem legendären Oprah-Interview, in dem Harry und seine Auserwählte dem Königshaus Rassismus vorwarfen, gilt ihr Verhältnis zu den Royals als äußerst angespannt. Alles unwiderruflich verfahren also auch an der brüderlichen Prinzen-Front?

Laut der „Heatworld“-Quelle vielleicht noch nicht ganz. Denn trotz allem liebe William den Auswanderer-Prinzen nach wie vor. (nos)