Verständlich

Prinz William verrät: Diese Sache „verwirrt und verärgert“ den kleinen Prinz George

Prinz William und Prinz George beim EM-Achtelfinale Deutschland gegen England.
Prinz William und Prinz George beim EM-Achtelfinale Deutschland gegen England.
© FOTOAGENTUR SVEN SIMON, Frank Hoermann/SVEN SIMON

15. Oktober 2021 - 14:32 Uhr

Prinz William sorgt sich um die Zukunft seiner Kinder

Prinz William (39) macht sich viele Gedanken über die Zukunft unserer Erde. Gemeinsam mit dem legendären BBC-Dokumentarfilmer David Attenborough hat der 39-Jährige einen Preis für die besten Ideen zum Klima- und Umweltschutz ausgelobt. Im Interview mit der BBC regt sich William deshalb nicht nur über Schauspieler William Shatner auf, der gerade mit Amazon-Gründer Jeff Bezos ins All geflogen ist, sondern verrät auch, dass Prinz George (8), Prinzessin Charlotte (6) und Prinz Louis (3) auf ihre Art bereits kleine Umweltaktivisten sind.

Diese Sache „verwirrt und verärgert“ den kleinen Prinz George

Prinz William erklärt im BBC-Interview, dass sein ältester Sohn George bereits ein "ausgeprägtes Gefühl der Erkenntnis" dafür entwickelt hat, dass wir achtsam mit unseren Ressourcen umgehen sollten. "Er weiß zum Beispiel, dass man Wasser nicht übermäßig verbrauchen darf, dass man das Licht ausschalten muss und solche Dinge, die mir als Kind beigebracht wurden. Ja, er ist sich dessen bewusst, mehr als die beiden anderen im Moment", so der royale Papa.

Es gäbe allerdings etwas, das den kleinen George zuletzt "ein bisschen verwirrt und verärgert" habe. Auslöser war eine Müllsammelaktion der Schulklasse des kleinen Prinzen. "Als ich mich neulich mit ihm unterhielt, zeigte er sich verwirrt und verärgert darüber, dass sie an einem Tag zum Müllsammeln los gezogen sind und am nächsten Tag dieselbe Strecke und dieselbe Zeit zurückgelegt haben und so ziemlich denselben Müll wieder aufgesammelt haben", erzählt Prinz William. "Und ich glaube, er versuchte zu verstehen, wie und woher das alles kam. Er konnte es nicht begreifen und sagte zu mir: 'Wir haben das sauber gemacht. Warum ist es nicht verschwunden?'"

Im Video: Bei Superreichen im Weltall platzt Prinz William der Kragen

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

„Ich fühle mich schlecht, weil ich ihnen diese Sorgen nicht zumuten möchte“

Prinz Georges Schwester Charlotte sei "noch ein bisschen jung" und habe noch nicht so das Verständnis für die Zusammenhänge. Aber Nesthäkchen Louis liebt die Natur. "Louis genießt es einfach, die ganze Zeit draußen zu spielen - er lebt draußen", amüsiert sich Prinz William im BBC-Interview.

Natürlich würde er sich Sorgen machen, wie es seinen Kindern später ergeht, wenn wir nicht jetzt über den Klimawandel reden, denn dann "wird es zu spät sein", so William. "Ich fühle mich schlecht, weil ich ihnen diese Sorgen nicht zumuten möchte." (csp)