Details zur Beisetzung bekannt gegeben

Prinz Philip hat seinen besonderen Beerdigungswagen selbst entworfen

Prinz Philip ist am 09.04. 21 im Alter von 99 Jahren verstorben
Prinz Philip ist am 09.04. 21 im Alter von 99 Jahren verstorben
© dpa, Andy Rain, ar cv sab kde hjb skm cul

17. April 2021 - 13:36 Uhr

Großbritannien in Trauer

Nach dem Tod von Prinz Philip († 99) am vergangenen Freitag hüllt sich Großbritannien in stille Trauer. Der Duke of Edinburg war 67 Jahre lang der treue Begleiter und Berater seiner Ehefrau, Queen Elizabeth II (94). Sein unverwechselbarer Humor sowie sein liebevoller Charme werden dabei bei den meisten für immer in Erinnerung bleiben. Die Trauerfeier, welche für den 17. April auf Schloss Windsor angesetzt ist, folgt dabei einem klaren Protokoll, vor der Trauerfeier soll für den verstorbenen Prinz Philip eine landesweite Schweigeminute stattfinden. Die Bestattungszeremonie wird dabei live im Fernsehen übertragen. RTL wird die Bestattungszeremonie ab 14:00 Uhr live begleiten. HIER gibt es den Livestream der Beerdigung von Prinz Philip.

Der letzte königliche Weg

Prinz Philip hatte offenbar Mitspracherecht bei seinem Sargwagen, wie aus dem offiziellen Statement des Buckingham Palast hervorgeht. "Der Sarg seiner Königlichen Hoheit wird in einem speziell gebauten Land Rover getragen - an dessen Gestaltung der Herzog beteiligt war", heißt es dort. Bei der Trauerprozession sollen auch seine Enkel Prinz William und Prinz Harry Seite an Seite hinter dem Wagen laufen.

Für die Beerdigung reist Prinz Harry aus den USA an, was vor allem Vater Charles sehr freuen würde: "Ich bin sicher Charles wird sich sehr freuen seinen Sohn zu sehen. Es ist über ein Jahr her, dass sie sich zuletzt gesehen haben. Prinz Charles freut sich sehr auf ein Wiedersehen", so ein Insider gegenüber "The Sun".

Prinz Philip liebte Autos

Es ist bekannt, dass Prinz Philip eine große Affinität zu schicken Autos pflegte. Fahrbare Unterstätze faszinierten ihn bis ins hohe Alter. Legendär war sein Sportwagen Lagonda 3-Liter DHC von Aston Martin, Baujahr 1956 in Edinburgh Green mit 142 PS. Laut Hersteller war Prinz Philip der erste royale Kunde. Für ihn baute man auch Extras wie einen Schminkspiegel für seine Ehefrau oder ein Telefon ein. Nach einem schweren Autounfall in der ostenglischen Grafschaft Norfolk, wo sich der dunkelblaue Range Rover des damals 97-Jährigen sogar überschlug, gab der Auto-Liebhaber aber schließlich seinen Führerschein ab.

RTL wird die Bestattungszeremonie ab 15.00 Uhr live begleiten. Frauke Ludowig und Adelsexperte Michael Begasse ordnen die Geschehnisse ein und schalten live zu unseren Reportern Katharina Delling und Ulrich Uppold nach London und Windsor.

Auch interessant