Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Intimes Geständnis

Prinz Philip hat ein nächtliches Problem: Er winkt im Schlaf

Prinz Philip hat ein sehr pikantes Problem.
Prinz Philip hat ein sehr pikantes Problem.
© dpa, Adrian Dennis, alf

08. April 2021 - 17:34 Uhr

Prinz Philip nimmt seit 2017 keine öffentlichen Auftritte mehr wahr

Bereits seit über 60 Jahren sind Prinz Philip (99) und seine Queen Elizabeth (94) jetzt schon als Ehepaar unterwegs. Wahrscheinlich können sie die zahlreichen royalen Pflichttermine schon gar nicht mehr zählen. Doch da gibt es eine Sache, die Prinz Philip so gar nicht mag: das royale Winken. Warum ihn das sogar bis in den nächtlichen Schlaf verfolgt, darüber hat jetzt seine Cousine Lady Pamela Hicks gesprochen.

Prinz Philip ist kein großer Freund des royalen Winkens

Lady Pamela Hicks ist die Cousine von Prinz Philip und begleitete ihn und die Queen schon auf so mancher royaler Reise. Diese Erlebnisse hat Lady Hicks jetzt in einem Dokumentarfilm "My Years With The Queen" festgehalten, in dem sie über Prinz Phillip sagt: "Philip und Lilibeth müssen fast den ganzen Tag winken. Sie hat enorme Muskeln in ihren Armen entwickelt. Still im Auto zu sitzen, angeschrien zu werden und winken zu müssen, ist der Teil der Tour, den Philip wirklich verabscheut."

Philips Unmut über das royale Winken verfolgt ihn sogar bis in den Schlaf, denn auch dort soll der 99-Jährige seine Hand nicht mehr ruhig gestellt bekommen haben. Lady Pamela Hicks beschreibt es folgendermaßen: "Er wachte immer mit einer sehr kalten Hand auf und fragte sich warum und dann bemerkte er, dass er im Schlaf winkt." Auch wenn Prinz Philip seit 2017 keine offiziellen Termine der Krone mehr wahrnimmt, scheint der Job wirklich in Fleisch und Blut übergegangen zu sein.

Im Video: Hier verlässt Prinz Philip das Krankenhaus

Mann der Queen lag einen Monat im Krankenhaus

Am 16. Februar 2021 war Prinz Philip mit einer Infektion ins Krankenhaus eingeliefert worden, dann wurde er wegen nicht näher definierten Herzproblemen erfolgreich behandelt. Im Sommer steht sein 100. Geburtstag an und den will er am liebsten gesund und munter mit seiner Frau, den Kindern, Enkeln und Urenkeln verbringen.

Auch interessant