Schweres Unglück bei Lindau (Bayern)

Prinz von Hessen (55) stirbt bei Motorrad-Unfall

18. Mai 2020 - 10:10 Uhr

Prinz Otto von Hessen (55) tödlich verunglückt

Prinz Otto von Hessen ist bei einem Motorrad-Unfall in der Nähe von Lindau in Bayern am Sonntagmorgen tödlich verunglückt. Der 55-jährige Unternehmer war nach Angaben der Polizei gestürzt und hatte sich schwere Verletzungen zugezogen.

Bericht: Polizei geht von überhöhter Geschwindigkeit aus

Der Unfall ereignete sich nach Informationen der "Bild"-Zeitung am frühen Morgen auf der A96 bei Lindau am Bodensee. Offenbar war der 55-Jährige auf dem Weg in die Schweiz, als er mit seiner Ducati-Maschine stürzte und gegen eine Leitplanke prallte. Dabei habe er sich tödliche Verletzungen zugezogen. Dem Bericht nach, geht die Polizei von überhöhter Geschwindigkeit  aus. Die Beamten hatte den Abschnitt zwischen Wangen-West bis Weißensberg zeitweilig gesperrt.

Bereits im Jahr 2010 stand der Prinz von Hessen wegen eines angeblichen Geschwindigkeitsvergehens vor Gericht. Der Unternehmer wurde damals jedoch freigesprochen.

Der Prinz verteilte vor Kurzem noch Essen an Bedürftige

Vor wenigen Wochen hatte der 55-Jährige noch im Rahmen einer Caritas-Veranstaltung von Starkoch Alfons Schuhbeck Essen an Bedürftige verteilt. "Das darf nicht wahr sein", sagte der Schuhbeck der "Bild", als er vom tödlichen Unfall des Prinzen erfuhr. 

Otto von Hessen war Inhaber mehrerer McDonald's-Filialen im bayerischen Ingolstadt.