RTL News>Royals>

Prinz Harry wird die Gedenkfeier für seinen Opa schwänzen

Insider sind sich sicher!

Prinz Harry wird die Gedenkfeier für seinen Opa schwänzen

ARCHIV - 16.01.2020, Großbritannien, London: Der britische Prinz Harry steht in den Gärten des Buckingham Palast. Prinz Harry (37) will sich vor Gericht um Polizeischutz für seine Familie bei Besuchen in Großbritannien bemühen. Foto: Kirsty Wiggleswo
Prinz Harry soll nicht zur Gedenkfeier an seinen Großvater nach England reisen
KW VG sab alf, dpa, Kirsty Wigglesworth

Kaum ein Tag vergeht ohne Nachrichten zum „abtrünnigen“ Prinzen aus England: Prinz Harry (37) . Nachdem er vor mittlerweile zwei Jahren gemeinsam mit seiner Frau, Herzogin Meghan (40) , dem britischen Königshaus den Rücken zugekehrt hat, spekulieren britische Medien immer wieder, wann der Enkel der Queen (95) mal auf Heimatbesuch zurückkehrt. In wenigen Wochen stehen Gedenkfeierlichkeiten zu Ehren seines im April 2021 verstorbenen Großvaters, Prinz Philip (†99) , an. Aber auch diesen soll Harry fernbleiben und damit die Gräben zwischen ihm und seiner Familie nur noch tiefer ziehen.

Bleibt Prinz Harry in den USA?

Noch vor gut einem Monat ätzten Royal-Experten gegen Harry und Meghan. Sie sollten doch bitte nicht an den Gedenkfeierlichkeiten zum ersten Jahrgedächtnis seines Großvaters teilnehmen und in den USA bleiben. Der Grund: Die königliche Familie befürchtete eine große Harry und Meghan-Show! So hieß es damals. Der Prinz und seine Frau haben sich dazu nicht geäußert. Wofür sie jedoch seit Wochen kämpfen, ist Polizeischutz bei Reisen in Harrys Heimat Großbritannien. Denn der 37-jährige Hezrog von Sussex fühle sich mit seiner Familie auf Reise nicht mehr sicher. Das bedeutet wohl: Er würde gerne in seine Heimat reisen, aber die Umstände erlauben es ihm nicht.

Und genau hier sehen Insider jetzt auch den Grund, warum Prinz Harry nicht zu den Feierlichkeit in Gedenken an seinen geliebten Großvater eintreffen wird. Das berichtet zumindest die „Daily Mail“ unter Berufung auf eine der Familie nahestehenden Quelle: „Sie denken nicht, dass es wahrscheinlich ist, dass er zurückkommt, denn das würde seine Position, dass es eben zu gefährlich sei, untergraben.“

Viele Spekulationen um Prinz Harry

Doku über Prinz Philip: Das verrät Prinz Harry im TV
Prinz Harry stand seinem Großvater Prinz Philip sehr nahe.
imago/i Images, SpotOn

Dass Prinz Harry nicht vorhat, seine Heimat gänzlich hinter sich zu lassen, sollte allerdings erst vor wenigen Tagen ein Bericht des britischen „The Telegraph“ beweisen, nach dem der Herzog den Vertrag zu seinem Zuhause in Großbritannien verlängert hat. Zum 31. März sollte der Vertrag für sein Anwesen auf Schloss Windsor ablaufen. Doch diesen möchte Harry scheinbar verlängern.

Seitdem Harry und Meghan vor fast einem Jahr in einem viel beachteten Interview mit der amerikanischen Talk-Show-Ikone Oprah Winfrey (68) über ihre Eindrücke der britischen Königsfamilie berichteten, scheint der Graben zwischen Harry und seiner Familie in England tiefer und tiefer zu werden. Seine Großmutter, die Königin von Großbritannien, hat bis heute nicht ihre Enkeltochter Lilibet kennengelernt. Die zweite Tochter von Harry und Meghan wurde im Juni 2021 geboren. Immerhin hieß es zuletzt, dass Harry und sein Vater, Prinz Charles (73) , sich wieder annähern sollten. Via Videotelefonaten sollen die beiden wieder vermehrt miteinander sprechen. Vielleicht findet sich dabei ja auch ein Kompromiss in puncto Polizeischutz – damit Harry auch an der Gedenkfeier zu Ehren seines Großvaters ruhigen Gewissens teilnehmen kann. (vne)