Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Sie ziehen an einem Strang

Prinz Harry und Prinz William: Bringt eine Diana-Statue die große Versöhnung?

Prinz Harry (li.) und Prinz William bei einem Gottesdienst in London 2020.
Prinz Harry (li.) und Prinz William bei einem Gottesdienst in London 2020.
© ALPR/AdMedia/ImageCollect, SpotOn

06. April 2021 - 12:16 Uhr

Kommen beide zur Enthüllung?

Die Beziehung von Prinz William (38) und Prinz Harry (36) soll seit einiger Zeit schwierig sein. Das brisante Interview von Harry und seiner Ehefrau, Herzogin Meghan (39, "Suits"), mit US-Talkmasterin Oprah Winfrey (67) machte die Sache sicher nicht besser. Funkstille scheint zwischen den Brüdern allerdings nicht zu herrschen. Wie die britische "The Sun" berichtet, hätten die beiden nun gemeinsam über das Design jener Statue entschieden, die zu Ehren ihrer Mutter, Prinzessin Diana (1961-1997), in London errichtet werden soll.

Diana-Statue wird am 1. Juli enthüllt

Prinz William und Prinz Harry hätten demnach ihre Differenzen außer Acht gelassen und ein finales Design von Bildhauer Ian Rank-Broadley (69) abgesegnet, schreibt die Boulevardzeitung. Die Statue werde nun angefertigt. Zuvor hatten die Brüder einen Arbeitsausschuss gegründet, um das Projekt zu überwachen. Prinz Harry, der mit seiner Familie in den USA lebt, soll Fotos des Designentwurfs zugeschickt bekommen haben.

Ob sich die Beziehung von Prinz William und Prinz Harry tatsächlich auf dem Weg der Besserung befindet, wird sich zeigen. Noch ist unklar, ob beide am 1. Juli bei der Enthüllung der Diana-Statue vor dem Kensington Palast anwesend sein werden. Die "Prinzessin der Herzen" hätte an diesem Tag ihren 60. Geburtstag gefeiert.

Wie die "Sun on Sunday" zuvor berichtete, würden es Mitarbeiter des Palastes aktuell für undenkbar halten, dass sich beide Brüder im Sommer gemeinsam in London zeigen werden. Ihr Projekt, das sie erstmals 2017 angekündigt hatten, wollten sie allerdings auf jeden Fall verwirklichen - allen Unstimmigkeiten zum Trotz.

spot on news

Auch interessant