Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Nach royalem Rücktritt am Mittwochabend

Prinz Harry und Herzogin Meghan: War die Queen gar nicht eingeweiht?

Haben Prinz Harry und Herzogin Meghan ihre Entscheidung im Alleingang getroffen?
Haben Prinz Harry und Herzogin Meghan ihre Entscheidung im Alleingang getroffen?
© SplashNews.com

10. Januar 2020 - 10:17 Uhr

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Entscheidung im Alleingang?

Es war ein Paukenschlag für alle Royal-Fans: Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) haben am Mittwochabend überraschend ihre königlichen Ämter niedergelegt. Nun meldet sich erstmals der Palast zu Wort – und es klingt beinahe so, als ob die britische Königsfamilie von der Entscheidung des Paares nichts wusste.

Über diese und mehr wichtige Fragen sprechen Constanze Rick und Michael Begasse in unserem "RTL Royal Breaking News Podcast" mit vielen spannenden Insider-Informationen zum großen Meghxit-Beben.

Erstes offizielles Statement des Palastes

"Wir verstehen ihren Wunsch, einen anderen Weg einzuschlagen", erklärte eine Sprecherin von Queen Elizabeth II. nach dem offiziellen Statement von Prinz Harry und Herzogin Meghan via Twitter. Aber: Es handele sich um "komplizierte Fragen, die zu regeln Zeit braucht". Es gibt angeblich noch Gespräche über die zukünftige Rolle des Paares. Man stehe noch am Anfang der Diskussionen.

So erklärten Harry und Meghan ihren Rücktritt

Das klang bei Harry und Meghan ganz anders! Die beiden ließen über ihren Socialmedia-Kanal verlauten: "Nach vielen Monaten des Nachdenkens und vielen Diskussionen haben wir uns entschieden, in dieser Institution eine neue, fortschrittliche Rolle für uns zu finden. Wir treten als Senior-Mitglieder der königlichen Familie zurück und arbeiten daran, finanziell unabhängig zu werden, während wir der Königin unsere volle Unterstützung zusichern."

Die königliche Familie fühlt sich verletzt

Scheint so, als wären die Queen und der britische Palast nicht in die monatelangen Überlegungen des Paares involviert gewesen. Das belegt auch ein Post des britischen Royal-Experten Jonny Dymond, der stets für den Sender BBC über die britische Königsfamilie berichtet. Er schreibt: "Eine Palastquelle teilt der BBC mit, dass hochrangige Mitglieder der königlichen Familie sich durch die Ankündigung, dass Harry und Meghan sich von ihren derzeitigen königlichen Rollen zurückziehen sollen, 'verletzt' fühlen. Die Quelle bestätigte, dass keine Mitglieder der königlichen Familie konsultiert wurden."

Da scheint es noch Klärungsbedarf zu geben…

Im Video: Royal-Experte Michael Begasse erklärt den Rücktritt

Sehen Sie die Doku über Meghan und Harry

Wie konnte es überhaupt zum royalen Rücktritt kommen? Unsere Doku nimmt Sie mit auf eine Reise durch die Vergangenheit von Meghan und Harry und versucht, dieser Frage nachzugehen.

Auch interessant