RTL News>Royals>

Prinz Harry: Promo-Video für die „Invictus Games“ - Briten passt Zeitpunkt überhaupt nicht

„Sein Großvater hätte ihm eine Ohrfeige gegeben und gesagt, er solle erwachsen werden!“

Prinz Harry: Promo-Video für die „Invictus Games“ und Reisepläne kommen bei Briten nicht gut an

Prinz Harry verspielt mit "witziger" Aktion seine Sympathien Harrys Witz geht nach hinten los
02:01 min
Harrys Witz geht nach hinten los
Prinz Harry verspielt mit "witziger" Aktion seine Sympathien

30 weitere Videos

Da hat Prinz Harry offenbar schlechtes Timing bewiesen. Nur wenige Stunden nachdem er seine Reise zur Gedenkfeier seines Großvaters Prinz Philip am 29. März offiziell gecancelt hat , postet der 37-Jährige ein lustiges Promo-Video für die „Invictus Games“, In seinem Post enthüllt er außerdem, dass er zur Eröffnung der von ihm ins Leben gerufenen Spiele in Den Haag dabei sein wird. Das kommt bei den Royal-Fans gar nicht gut an.

Prinz Harry lernt Niederländisch und trägt die Landesfarbe Orange

Prinz Harry enthüllt in dem launigen Video, dass er in Vorbereitung auf Holland bereits von Kopf bis Fuß Orange trägt. In einer gespielten Zoom-Konferenz lernt er zudem seine ersten Worte Niederländisch, um bis zum Start der „Invictus Games“ am 16. April ein paar Brocken sprechen zu können. Denn die holländischen Organisatoren freuen sich laut Instagram nämlich bereits darauf, dem Prinzen „ein warmes Willkommen“ in Den Haag zu bescheren.

Die Invictus Games hatten eigentlich schon 2020 stattfinden sollen, wurden nach Ausbruch der Pandemie jedoch auf Mai und Juni 2021 verlegt - und jetzt in das Jahr 2022.

„Er kann in die Niederlande reisen, aber nicht zu seiner eigenen Großmutter!“

Dass Harry für die Spiele aus den USA einfliegen will, aber nicht anreist, um an den Feierlichkeiten für seinen Großvater Prinz Philip teilzunehmen und seiner Großmutter, der Queen, in ihrer Trauer beizustehen, stößt im Königreich auf großes Unverständnis. „Er kann in die Niederlande reisen, aber nicht zu seiner eigenen Großmutter!“, schimpfen viele Briten.

Der ehemalige königliche Koch Darren McGrady, der schon für Prinzessin Diana gekocht hat, fasst die allgemeine Stimmung in Bezug auf Harrys Video in der „Mail on Sunday“ so zusammen:„Sein Großvater hätte ihm eine Ohrfeige gegeben und gesagt, er solle erwachsen werden.“ McGrady ist sich sicher, dass die Königin am Boden zerstört sein wird: „Und Prinzessin Diana wäre es auch, wenn sie hier wäre!“

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Im Video: Auch Meghan bekam für ein „lustiges“ Video viel Kritik

Meghan Markle und Melissa McCarthy albern rum Plötzlich crasht Prinz Harry das Video
02:08 min
Plötzlich crasht Prinz Harry das Video
Meghan Markle und Melissa McCarthy albern rum

2 weitere Videos

Die Queen soll so gerne ihre Ur-Enkel sehen wollen

Eine weitere Quelle teilte „Mail on Sunday“ mit, dass die Queen „sehr gerne die Kinder von Harry und Meghan sehen möchte". Die neun Monate alte Lilibet, die sogar nach der Monarchin benannt wurde , hat Elisabeth II. noch nie getroffen. Zuletzt gab zudem der Gesundheitszustand der inzwischen 95-jährigen Königin immer wieder Anlass zur Sorge.

Harrys Entscheidung, nicht am Gedenkgottesdienst für Prinz Philip teilzunehmen, soll gefallen sein, nachdem er die Regierung vor Gericht verklagen wollte, weil sie ihm seiner Ansicht nach bei seinen Besuchen in Großbritannien keinen umfassenden Polizeischutz mehr gewähren wollte .(csp)