Prinz Harry plaudert süßen Kosenamen für sein ungeborenes Baby aus

25.10.2018, Tonga, Nuku'alofa: Der britische Prinz Harry und seine Frau Meghan kommen zu einem Staatsdinner. Prinz Harry und seine Frau Meghan sind auf ihrer ersten offiziellen gemeinsamen Auslandsreise seit der Hochzeit im Mai und machen eine 16-Täg
Prinz Harry verriet bei einer Rede in Neuseeland, wie er sein ungeborenes Baby nennt.
pat, dpa, Paul Edwards

So nennt Prinz Harry sein ungeborenes Baby

Aktuell sind Prinz Harry (34) und seine Ehefrau, Herzogin Meghan (37), in Neuseeland unterwegs. Bei seinem Besuch erklärte der Herzog von Sussex in einer Rede, wie glücklich er sei, diese Tour machen zu dürfen. Ganz nebenbei verriet der werdende Vater dabei sogar den Kosenamen seines ungeborenen Kindes.

Prinz Harry nennt sein ungeborenes Baby "unsere kleine Beule"

Bei seinem Aufenthalt in Neuseeland bedankte sich der werdende Papa während einer Rede mit den Worten: "Ich und meine Frau und unsere kleine Beule sind so dankbar, hier zu sein. Wir bringen den Segen meiner Großmutter, der Königin, und unserer Familie." Was für ein süßer Kosename!

Es ist nicht das erste Mal, dass Prinz Harry während dieser Auslandsreise auf die Schwangerschaft seiner Frau Bezug nimmt. Bei seinem Aufenthalt in Sydney konnte ein Fan den werdenden Vater ein kleines Baby-Geheimnis entlocken: Harry wünscht sich ein Mädchen!

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Royals in Neuseeland unterwegs

Die 16-tägige Reise von Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34) durch Australien, Fidschi, Tonga und Neuseeland neigt sich dem Ende entgegen. Jüngster Stopp war der Abel-Tasman-Nationalpark, ein Naturschutzgebiet an der Nordküste von Neuseelands Südinsel, nachdem sie eine Jugendschutzorganisation in Wellington besucht haben. Prinz Harry dürfte sich bei diesen Terminen heimisch gefühlt haben, denn es herrschte kühles Regenwetter und gab heißen Tee, genau wie es in Großbritannien üblich ist.

spot on news