Dabei war der Umbau schon im Gange

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Bauamt streicht ihnen die Grill-Partys

23. Juli 2019 - 11:22 Uhr

Meghan & Harry: Keine royale Grill-Party im eigenen Garten

Für Prinz Harry (34) und seine Frau Herzogin Meghan (37) gibt es Ärger mit der britischen Bauaufsicht. Ihr Garten-Umbau mit geplanter Outdoorküche ist in dem denkmalgeschützten Anwesen Frogmore Cottage nicht erlaubt, schreibt die britische Zeitung "Daily Mail". Blöd gelaufen, denn die Renovierungsmaßnahmen laufen schon und müssen jetzt rückgängig gemacht werden: Wie viele Millionen dafür draufgehen, verraten wir im Video.​

Eine teures Haus für die Royals

Das Frogmore Cottage war ein Geschenk von Queen Elizabeth II. (93) an Prinz Harry und Herzogin Meghan. Allerdings musste das Haus aus dem 18. Jahrhundert umfangreich renoviert werden, damit es für Harry, Meghan und ihren Sohn Archie bewohnbar wurde. So gut wie alle Einrichtungsgegenstände seien von der Herzogin und dem Herzog von Sussex privat gekauft worden, erklärte Sir Michael Stevens dem "Guardian" - er ist für die finanziellen Angelegenheiten der Royals zuständig. Küche und Badezimmer wurden von Steuergeldern bezahlt, hieß es unter Berufung auf andere Quellen.

Alles neu für die Royals

Die Renovierungsarbeiten erstreckten sich über sechs Monate, wenige Wochen vor der Geburt von Söhnchen Archie am 6. Mai konnte das Paar einziehen. Unter anderem seien Zimmerdecken und Fußböden ersetzt sowie neue Badezimmer, Schlafzimmer und eine Küche eingerichtet worden, berichtet "Daily Mail".