Was Meghan wohl dazu sagt?

Prinz Harry erntet Kritik für seinen Überraschungsauftritt bei Texas-Rodeo

ARCHIV - 20.10.2018, Australien, Sydney: Der britische Prinz Harry reagiert, als er bei den Invictus Games auf der Cockatoo Island ein ferngesteuertes Auto bedient. Prinz Harry (37) hat in Großbritannien eine Verleumdungsklage gegen den Verlag der Bo
Prinz Harry
KW pil sab wst, dpa, Kirsty Wigglesworth

Prinz Harry (37) war offenbar beim Rodeo. Der Herzog von Sussex wurde am Wochenende beim „Stockyards Championship Rodeo“ in Fort Worth, Texas, gesichtet. Während sich die Veranstalter über diesen Besuch natürlich freuten, werden allerdings auch kritische Stimmen laut.

Herzogin Meghan engagiert sich seit Jahren für den Tierschutz

Laut „People" verfolgte Harry vor Ort die Bullriding-Veranstaltungen. Cindy Reid, eine Mitarbeiterin des Events, postete in den sozialen Medien ein Bild, auf dem der Prinz mit Cowboyhut zu sehen ist. Gleichzeitig bedankte sie sich für seinen Besuch.

Der Enkel von Queen Elizabeth II. (95) kam angeblich alleine zu der Veranstaltung. Seine Frau, Herzogin Meghan (40), engagiert sich seit Jahren für Tierrechte. Daher sollen auch ein paar Besucher „schockiert" gewesen sein, dass Prinz Harry bei dem Rodeo war, wie die britische „Daily Mail" erfahren haben will. Wie passt das zusammen? Nachdem es 2017 ernster zwischen den beiden wurde, soll Meghan ihn sogar darum gebeten haben auf die in Großbritannien traditionelle Jagd zu verzichten.

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden

Es tut uns leid,
bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Harry und Meghan leben seit zwei Jahren in den USA

Harry und Meghan leben seit zwei Jahren in Kalifornien. Die beiden sind seit 2018 verheiratet und seit Mai 2019 Eltern von Sohn Archie (2). Im Juni 2021 kam Tochter Lilibet (8 Monate) dazu. Das Paar trat Anfang 2020 von seinen royalen Aufgaben und Ämtern zurück und zog in die USA, Meghans Heimat. Seither wohnen sie in einem Luxus-Anwesen in Montecito.

spot on news / (sfi)