Im exklusiven Interview

Prinz Harry enthüllt: So verstehen sich Herzogin Kate und Meghan Markle wirklich

FILE - In this file photo dated Monday March 9, 2020, from back, Britain's Prince Harry and Meghan Duchess of Sussex, Prince William and Kate, Duchess of Cambridge, with Prince Charles, front, as the family members leave the annual Commonwealth Servi
Die "Fab Four": Harry, William, Meghan und Kate
AP, Phil Harris

Sie lieben sich – sie hassen sich! Über die Beziehung von Herzogin Catherine und Herzogin Markle wurde bereits viel spekuliert. Anfangs galten sie als Dream-Team – wurden in den englischen Medien die „Fab Four“ genannt. Doch am Ende schien es so, als ob die beiden sich nicht mehr verstanden haben. Nun verrät Prinz Harry im Interview mit ITV, das am 9. Januar Deutschland-exklusiv auf RTL ausgestrahlt wurde, wie das Verhältnis der beiden wirklich ist.

Verpasst? Kein Problem! Das komplette Interview gibt’s auf RTL+ in voller Länger.

Meghan ist Schauspielerin, geschieden, hat eine afroamerikanische Mutter...

Harry verrät: „Schauen Sie, ich gehe ja sehr detailliert darauf ein, dass ich die Hoffnung hatte, William, Kate, ich und wer immer an meiner Seite ist, würden zu viert dafür sorgen, dass William und ich einander wieder näherkommen. Dass wir zusammen ausgehen und zusammen arbeiten könnten. Das hat eine Weile funktioniert mit mir als drittem Rad am Wagen, wir hatten manchmal auch Spaß dabei, hat sich manchmal aber auch ein bisschen komisch angefühlt. Sie hatten wohl niemals erwartet, dass ich mich auf eine feste Beziehung einlassen würde mit jemandem wie Meghan, die schon eine sehr erfolgreiche Karriere hingelegt hatte.“

Das Problem soll gewesen sein: „Also, eine amerikanische Schauspielerin, geschieden, mit einer afroamerikanischen Mutter, das kommt alles zusammen. Und wenn man dann, wie viele in meiner Familie, die britische Klatschpresse liest…“

Harry erklärt: „Ich hatte immer gehofft, wir würden uns zu viert verstehen, mit wem auch immer an meiner Seite, aber dann hieß es auf einmal Meghan gegen Kate. Und wenn das so öffentlich breitgetreten wird, dann kann man sich nicht davor verstecken. Besonders nicht in meiner Familie, wo überall die Zeitungen ausliegen, in buchstäblich jedem Haus oder Palast. Das schürt Konkurrenz. Stell Dir vor, Du bist die Neue, betrittst die Bühne und stehst plötzlich statt der anderen im Scheinwerferlicht, das Du gar nicht gewollt hast, sondern das die britische Presse auf Dich richtet, um mehr Klicks im Internet zu bekommen, mehr Zeitungen zu verkaufen oder was auch immer…“

Ausschnitte aus Prinz Harrys explosiven TV-Interviews

Erste Ausschnitte aus Prinz Harrys explosiven TV-Interviews Kurz bevor seine Biografie erscheint
00:30 min
Kurz bevor seine Biografie erscheint
Erste Ausschnitte aus Prinz Harrys explosiven TV-Interviews

30 weitere Videos

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Prinz Harry: "Da lag viel Spannung in der Luft"

Unvergessen bleibt die Story, dass Herzogin Kate Meghan zum Weinen gebracht haben soll. Oder war es doch andersrum? „Inzwischen gibt es über 25 Versionen davon“, witzelt Harry. Doch wie war es denn nun? „Ich weiß bis heute nicht, an welchem Punkt die Sache gekippt ist. Das müssen Sie die beiden fragen“, so Harry.

Laut Harry war es Kate, die Meghan zum Weinen brachte. Doch aufgeklärt wurde es von den Royals in der Presse nie! Warum? „Ich glaube, es gibt einen einfachen Grund dafür, warum sie das nicht richtigstellen wollten. Dann hätten Sie ja zugeben müssen, dass es andersherum war, und so mussten sie nichts eingestehen. Da lag viel Spannung in der Luft, aber es ging hier gar nicht mehr darum, wer wem etwas angetan hat. Der Palast hätte einfach verlautbaren können, dass es so nicht war.“

Interview verpasst? Kein Problem! Hier gibt’s das Interview zum Nachlesen im Liveticker!(rsc)