Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia kämpfen gegen Hass im Netz

© Royal Court of Sweden/Mattias Edwall Kungahuset, SpotOn

18. Oktober 2019 - 15:12 Uhr

Reaktionen sind überwältigend

Prinzessin Sofia (34) und Prinz Carl Philip von Schweden (40) wollen nicht länger nur zugucken. "Hass ist überall, in allen Lebensbereichen, allen Berufen, Geschlechtsidentitäten und Altersgruppen", heißt es auf ihrer offiziellen Instagram-Seite. Sie werden aktiv. Im Namen seiner Foundation hat das Prinzenpaar die Initiative "Nejtillnäthat" (zu Deutsch: "Nein zu Netz-Hass") ins Leben gerufen, um Mobbing und Hasskommentaren im Internet den Kampf anzusagen.

Auf der offiziellen Homepage der Initiative ist zu lesen: "Es gibt so viele Leute, die im Netz passiv sind, den Hass sehen, aber nicht handeln. Lassen Sie uns das ändern." Und der Appell scheint Früchte zu tragen. Zahlreiche Organisationen und Unternehmen, aber auch etliche Einzelpersonen ziehen bereits mit.

Noch lange nicht am Ziel

Das Paar zeigt sich von so viel Unterstützung begeistert und dankbar. Jüngst veröffentlichten die beiden bei Instagram mehrere Zuschriften, die sie offenbar von Betroffenen erhalten haben. Dazu schrieben sie: "Wir möchten uns bei allen starken Menschen bedanken, die sich dafür entscheiden, den Hass zu teilen, dem sie online ausgesetzt sind."

Und weiter: "Jeder Einzelne ist so wichtig im Kampf gegen den Hass im Netz." Mit ihren bisherigen Erfolgen wollen sich Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip von Schweden aber noch nicht zufriedengeben. Sie machen bei Instagram deutlich: "Wir haben gerade erst begonnen."

spot on news