Zweite Saisonpleite für Manchester City

Premier League: Jürgen Klopp enteilt Pep Guardiola - Stand jetzt

Premier League - Liverpool v Leicester City
Premier League - Liverpool v Leicester City
© REUTERS, PHIL NOBLE, RC

06. Oktober 2019 - 18:22 Uhr

Aber acht Punkte Vorsprung heißt nix

Nicht nur Tottenham Hotspur, auch Manchester City ist neben der Spur. Am achten Spieltag der Premier League blamierte sich der englische Fußball-Meister beim 0:2 gegen die Wolverhampton Wanderers und kassierte schon die zweite Saisonpleite. Durch die erneute Niederlage hat das Starensemble von Teammanager Pep Guardiola schon jetzt acht Zähler Rückstand auf den verlustpunktfreien Tabellenführer FC Liverpool mit Welttrainer Jürgen Klopp - aber was heißt das schon.

ManCity: Aufholmonster aus Tradition

Matchwinner für Wolverhampton, das im Niemandsland der Tabelle beheimatet ist, war Adama Traore, der die Cityzens mit einem Doppelschlag (80./90.+4) im Alleingang brüskierte.

Daraus übereilte Rückschlüsse in Sachen Meisterschaft zu ziehen, wäre jedoch höchst fahrlässig. Zur Erinnerung: In der vergangenen Saison feierte Liverpool im englischen Oberhaus die Herbstmeisterschaft mit sieben Zählern Vorsprung auf ManCity, das am 21. Spieltag im direkten Duell die Reds mit 2:1 niederrang - Startschuss für einen erfolgreichen Aufholmarathon Citys, das die wohl atemberaubendste Titeljagd auf der Insel am Ende für sich entschied. Mit 98 Punkten thronte das Guardiola-Team am Ende vor Klopp (97), der die Sehnsüchte an der Anfield Road 29 Jahre nach dem letzten Meistertitel (noch) nicht stillen konnte.

Heute ist noch nicht einmal ein Viertel der Saison abgearbeitet. Acht Zähler Vorsprung dürften da also Schall und Rauch sein.

Arsenal: Özil bleibt außen vor

Apropos Schall und Rauch: Mesut Özils Zukunft beim FC Arsenal dürfte weiter nicht auf dem Platz liegen. Teammanager Unai Emery nahm den früheren deutschen Nationalspieler auch im Premier-League-Spiel gegen den AFC Bournemouth (1:0) nicht in den 18-Mann-Kader. Schon am Donnerstag in der Europa League gegen Standard Lüttich  (4:0) und am Montag zuvor gegen Manchester United in der Liga (1:1) hatte Özil gefehlt.