RTL News>Fussball>

Premier League: FC Liverpool feuert drauf los und schlägt Aufsteiger Leeds knapp

Torfestival zum Premier-League-Saisonstart

Liverpool feuert drauf los und schlägt Aufsteiger Leeds knapp

LIVERPOOL, ENGLAND - SEPTEMBER 12: Jurgen Klopp, Manager of Liverpool and Mohamed Salah of Liverpool celebrate following their team's victory in the Premier League match between Liverpool and Leeds United at Anfield on September 12, 2020 in Liverpool
Liverpool v Leeds United - Premier League
KLM / HAT, Getty Images, Bongarts

Salah sorgt für die Entscheidung

Der FC Liverpool macht da weiter, wo er Ende der vergangenen Saison aufgehört hat: Der Titelverteidiger hat bei seinem Saisonauftakt in der Premier League gegen Aufsteiger Leeds United ein Torfestival gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp ging beim spektakulären 4:3 (3:2) schon früh durch einen Treffer von Mohamed Salah (4.) in Führung. Allerdings gelang dem Aufsteiger drei Mal den Ausgleich. Am Ende sorgte Salah mit einem verwandelten Foulelfmeter für den ersten Dreier der neuen Spielzeit für Klopp und Co..

Die Mannschaft des argentinischen Starcoaches Marcelo Bielsa, der in seiner Heimat „El loco“ („der Verrückte“) genannt wird, zeigte sich in der Partie durchgehend kämpferisch. Die „Whites“ schafften nach 16 Jahren Unterklassigkeit direkt den Aufstieg in die Premier League.

Liverpool ließ sich aber schließlich doch nicht verrückt machen – auch wenn der Auftaktsieg alles andere als mühelos war.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Für Leeds-Neuzugang Robin Koch, der vom SC Freiburg in die Premier League gewechselt war, war das Debüt eher unglücklich. Der Nationalspieler löste durch sein klares Handspiel in den ersten Spielminuten einen Elfmeter und damit Liverpools ersten Treffer aus.

RTL.de/dpa