23. Juni 2018 - 16:42 Uhr

Das sind die besten McDonalds-Hacks!

Heißhunger auf Burger, Pommes und Co.? Ein Abstecher zu McDonalds kann die Lust auf Fettiges bändigen. Wie sich der Besuch in der beliebten Fast-Food-Kette aber doppelt lohnen kann, das verraten wir Ihnen mit zwei hilfreichen Tipps. So wird Ihr McDonalds Besuch nämlich nicht nur erschwinglicher, sondern sogar leckerer!

Aus Softdrink werden Pommes: Ganz ohne Schummelei

Wer mehr Hunger als Durst hat, der kann bei McDonalds aus einer Portion Pommes ganz easy zwei machen. Dazu muss bei der Wahl eines McMenüs einfach auf den Softdrink verzichtet und dieser durch eine zweite Portion Pommes ersetzt werden. Das funktioniert übrigens auch mit allen anderen Bestandteilen des Menüs. Wer lieber zwei Getränke an Stelle von Pommes oder gar zwei Milchshakes zu seinem Burger genießen möchte, der kann das nach Lust und Laune tun. Das bestätigt auch der offizielle Kundenservice auf "frag.mcdonalds.de".

Salzlose Pommes sind garantiert frisch

Wie der Name schon sagt, ist "Fast Food" (zu Deutsch: schnelles Essen) immer auf Abruf verfügbar. Das funktioniert allerdings nur, weil das Essen vorproduziert, verpackt und dann bis zum Verkauf auf einem beheizten Grill gelagert wird. Je nachdem, wie lange Pommes schon in der Auslage liegen (bis zu zehn Minuten dürfen die Produkte unverkauft gelagert werden), kann es aber schon einmal vorkommen, dass sie weich und geschmacklos werden. Wer den Mecces-Papp-Pommes ein für alle mal den Garaus machen möchte, sollte sich diesen Tipp hinter die Ohren schreiben: Beim nächsten Besuch einfach ungesalzene Pommes bestellen. Die werden dann nämlich extra zubereitet und stammen nicht aus dem frittierten Vorrat. Die frischen Leckerbissen lassen sich im Nachhinein auch noch wunderbar selbst mit den kleinen Salztütchen, die zumeist bei Servietten und Strohhalem liegen, nachwürzen.