Präsidentenwahl in Ägypten: Einspruch von Sabahi zurückgewiesen

02. Juni 2014 - 20:58 Uhr

Ägyptens Wahlkommission hat einen Einspruch des bei der Präsidentenwahl unterlegenen Linkspolitikers Hamdien Sabahi zurückgewiesen. Das berichtete die staatliche Zeitung 'Al-Ahram'. Nach Angaben des Blattes soll das offizielle Ergebnis der Abstimmung am Dienstagabend verkündet werden. Voraussichtlich am Samstag soll Wahlsieger Abdel Fattah al-Sisi seinen Amtseid ablegen. Parlamentswahlen sind im Juli geplant.

Sabahi hatte Gesetzesverstöße bei der dreitägigen Abstimmung in der vergangenen Woche kritisiert. Als Beispiele nannte er unerlaubte Werbung für Al-Sisi in Wahllokalen sowie die kurzfristige Verlängerung der Abstimmung um einen Tag. Al-Sisi hatte nach inoffiziellen Zahlen die Wahl mit rund 96 Prozent der gültigen Stimmen für sich entschieden. Die Wahlbeteiligung lag demnach bei rund 47 Prozent. Sabahi hat seine Niederlage bereits eingeräumt. Er bekam den inoffiziellen Ergebnissen zufolge etwa drei Prozent der gültigen Stimmen.