Das sagt die Grundschul-Rektorin

Kim (6) entführt und missbraucht? "In der Klasse 1c waren die Kinder besonders betroffen"

29. Mai 2019 - 8:41 Uhr

Verdacht des schweren sexuellen Missbrauchs gegen Wilfried D.

Montagmorgen in der Grundschule am Priesterweg in Potsdam. Ein Platz im Klassenraum der 1c bleibt leer. Kim (Name durch die Redaktion geändert) fehlt. Die Sechsjährige verschwand am Samstag aus einem Möbelhaus, tauchte erst nach 22 Stunden wieder auf. Die Polizei hat Wilfried D. festgenommen. Er soll das Mädchen entführt und schwer sexuell missbraucht haben. Der Vermisstenfall ging durch die Medien, viele Kinder haben es mitbekommen. "Die Kinder kamen heute Morgen mit großer Aufregung", erklärt Elvira Eichelbaum, Rektorin der Grundschule. Wie die Lehrer den Kindern die Situation erklärten - im Video.

"In der Klasse 1c, in der sie lernt, waren die Kinder besonders betroffen"

Die Situation am Montagmorgen beschreibt die Rektorin so: "In der Klasse 1c, in der sie lernt, waren die Kinder besonders betroffen." Durch die Betreuung und Antworten auf Fragen hätte das Kollegium die Kinder aber beruhigen können.

Die Schulleiterin beschreibt Kim als aufgewecktes, fröhliches Mädchen. Sie habe sich in der Schule immer wie eine normale Schulanfängerin verhalten. "Sie will gerne lernen. Auch zuhause schreibt und liest sie immer fleißig", erklärt Eichelbaum. Sie hofft, dass Kim bald wieder zur Schule kommen kann.

Wie geht es Kim jetzt?

Kim aus Potsdam: Sie soll entführt und missbraucht worden sein, wie die Staatsanwaltschaft Potsdam ermittelt.
Kim (Name geändert) verschwand am Samstag spurlos aus einem Möbelhaus in Potsdam.
© Polizei

Nach RTL-Informationen geht es der Sechsjährigen den Umständen entsprechend körperlich gut. Allerdings rede sie kaum, drücke nur ihre Grundbedürfnisse, wie Hunger und Durst aus, erklärt RTL-Reporter Marc Chmiel im Video.

Deswegen sei auch noch unklar, was in den 22 Stunden zwischen dem Verschwinden aus dem Möbelhaus in Potsdam und dem Auffinden in der Nähe des Hauses des mutmaßlichen Sexualverbrechers Wilfried D. genau geschah. Laut Zeugenaussagen soll das Mädchen der Polizei gesagt haben, sie sei "geklaut" worden. Die Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl gegen Wilfried D. beantragt. Sie ermittelt wegen schweren sexuellen Missbrauchs und Freiheitsberaubung, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte.