Portugal bekommt nächste Milliarden-Tranche

14. Februar 2016 - 8:12 Uhr

Das krisengeschüttelte Portugal erhält eine weitere Hilfszahlung in Höhe von 4,3 Milliarden Euro. Die Finanzminister der Eurozone gaben die Tranche aus dem Paket von insgesamt 78 Milliarden Euro am Montag in Luxemburg frei, wie Diplomaten berichteten. Der Beschluss muss noch von allen 27 Kassenhütern der EU bestätigt werden. Das gilt aber als Formsache.

Das Land bekommt zudem ein Jahr mehr Zeit für die Budgetsanierung. Bisher lief die Frist bis 2013, nun muss das Defizit bis 2014 auf die Maastrichter Marke von drei Prozent der Wirtschaftsleistung gedrückt werden. Portugal galt bisher als ein Erfolgsfall bei der Euro-Rettung. Nach Massenprotesten musste die Regierung das Sanierungs- und Reformprogramm allerdings umbauen.