Pool Champions: Jurorin Verona Pooth macht den Kandidaten-Check

01. Juli 2013 - 12:32 Uhr

Verona Pooth hat einen scharfen Blick auf die Promis

Vor der ersten Liveshow von "Die Pool Champions – Promis unter Wasser" freuen sich nicht nur die zehn Prominenten auf den Sprung ins kalte Wasser. Auch Verona Pooth kann es kaum mehr abwarten, bis es ab Freitag, den 21. Juni, endlich losgeht. Besonders auf das Synchronschwimmen freut sich die Jurorin: "Da werde ich einen scharfen Blick drauf haben."

Bei den "Pool Champions" geht es um Spaß, Entertainment – aber auch um die Leistung der Kandidaten im Wasser. Für Jurorin Verona Pooth ist besonderes letzteres spannend zu bewerten:

"Ich habe zwar Seepferdchen, aber ich schwimme eher mit dem Gesicht ganz weit nach oben, weil ich Angst habe, einen Schluck Wasser abzubekommen", lacht sie. Diesen Spaß-Faktor und ihren Humor will sie auch mit in die Show nehmen: "Ich bin nicht sicher, ob ich am Ende nicht auch im Wasser lande. Geplant ist das nicht, aber man weiß ja nie, was kommt."

Um fit für "Die Pool Champions – Promis unter Wasser" zu werden, hat sich Verona Pooth selbst auch sportlich vorbereitet: Mit einem Personal Trainer hat sie zweimal die Woche und manchmal auch am Wochenende trainiert und die Ernährung komplett umgestellt: "So bin ich richtig fit geworden. Ich habe auf dem Trockenen trainiert und die Promis haben sich für die Show im Wasser vorbereitet."

"Pool Champions"-Jurorin Verona Pooth steht auf "Cowboy Konny"

Fit wie ein Turnschuh geht Verona Pooth in die erste Liveshow von "Die Pool Champions – Promis unter Wasser". Nur vor einem hat die Jurorin Angst: "Ich habe Höhenangst und will deshalb auf keinen Fall vom Fünf-Meter-Brett springen." Mit einem Augenzwinkern erklärt sie aber: "Aber wer weiß, was ich doch so alles mache."

Noch vor der ersten Liveshow von "Pool Champions" hat die Jurorin die Kandidaten genau unter die Lupe genommen. "Konny Reimann ist eher so der Coole, ein richtiger Cowboy würde ich sagen. Da bin ich gespannt, wie er aus sich rauskommt. Denn Konny ist ja mehr so der trockene Typ." Aber auch auf die Wasserqualitäten von Schlagersängerin Antonia aus Tirol ist die Jurorin gespannt: "Ich kenne Antonia nur mit einem tollen Vorbau auf der Bühne am Singen."

Natürlich seien viele Frauen besonders auf Bachelor Jan Kralitschka gespannt. "Die freuen sich, wie er in Badehose rüberkommt. Und er ist ja auch ein schicker Typ." Dass die männlichen Kandidaten beim Synchronschwimmen etwas Sexiness einbüßen müssen, glaubt Verona Pooth nicht: "Ich finde es ja immer sexy, wenn jemand auch ein bisschen was falsch macht." Top durchtrainiert und wie ein Haifisch durch das Becken zu schwimmen sei der Stil-Ikone zu glatt. "Ich stehe mehr so auf die kleinen Fehler, die auch Humor und Spaß zulassen." So ist sie zum Beispiel auf GZSZ-Schauspieler Thomas Drechsel gespannt: "Der hat ja ein paar Kilo mehr und wenn er beim Synchronschwimmen ist, kann das echt klasse werden."

Wer eine echte Chance auf den Titel "Pool Champion" 2013 hat, und wer gnadenlos untergehen wird, das sehen Sie in der der neuen Show "Die Pool Champions – Promis unter Wasser" ab dem 21. Juni, immer freitags um 20.15 Uhr bei RTL im TV oder im Livestream bei RTL.de via RTL INISDE.