Pool Champions: Die Bademoden der Promis im Check

28. Juni 2013 - 15:34 Uhr

Carsten Spengemann legt bei Bademode Wert auf „Haare und geil aussehen!“

Bei den "Pool Champions" sitzen Haare, Hosen und bei manchen sogar Hüte. Aber eine Wassernixe ist noch lange keine Styling-Queen. Die Promis tragen in der Show sehr verschiedene Outfits. Vom knappen Höschen bis zur Schlabbershorts ist alles dabei. Für "Pool Champions"-Kandidat Carsten Spengemann ist nicht jedoch nicht nur wichtig, was unter der Gürtellinie ist, sondern auch: "Haare! Haare! Und geil aussehen!" Doch welche Promi-Bademoden kommen auch außerhalb der "Pool Champions" an?

Bei "Die Pool Champions – Promis unter Wasser" zeigen die Prominenten allerhand Bademoden. Ob als Badenixe oder im knappen Höschen, das Badeoutfit fällt bei jedem unterschiedlich aus. Doch welcher "Pool Champion" kommt mit seinen Badesachen auch außerhalb der neuen Show an? Die Meinungen beim Straßentest sind bei manchen Kandidaten eindeutig. "Die Antonia aus Tirol ist ganz okay, aber unter sexy verstehe ich was anderes", erklärt einer der Befragten. Antonia geht mit ihrem Outfit baden. Punkten können dagegen die Männer. "Massimo hat eine schicke orange Badehose und die von dem Deutsch-Amerikaner finde ich auch gut", lauten die Meinungen zu Profitänzer Massimo Sinató und Auswanderer Konny Reimann.

Um nicht nur bei den Bademoden eine gute Figur zu machen, sondern auch im Wasser, greifen die Pool Champions zu sehr ungewöhnlichen Hilfsmitteln. "Wir haben heute auf die Haare Gelatine bekommen und als wir dann die Probe hatten und ins Wasser gegangen sind, ist die wieder ein bisschen weich geworden und mir ist alles über den Hals gelaufen", verrät Antonia aus Tirol. Auch Carsten Spengemann beschäftigt sich mit dem Thema Haare: "Also ich werde während der ganzen Kür nur an eins denken: Haare, Haare und geil aussehen." Auch ein paar Etagen tiefer zeigt sich der 41-Jährige selbstsicher. Knappe Höschen sind bei Männern diese Saison nämlich In, auch wenn das nicht jedem passt. "Find ich ganz schlimm diese knappen Teile. Die sind so unbequem", fällt das Urteil beim Straßentest aus.

Antonia aus Tirol verrät die Hilfsmittel der „Pool Champions“

In Badeanzüge passen bei den "Pool Champions" nicht nur Frauen. Das wissen wir spätestens seit GZSZ-Star Thomas Drechsel, der in der ersten Show einen blau-weiß gestreiften, langen Badeanzug trägt. Doch mit diesem Badeoutfit kann er bei der Umfrage bei den Damen nicht punkten: "Ich würde ihn nicht anziehen und meinem Mann auch nicht kaufen." Auch eine andere Befragte findet keine positiven Worte: "Das sieht aus wie ein Sträflingsanzug."

Die Damenwelt muss sich bei den "Pool Champions" und auch außerhalb der Show nur eine Frage stellen: Badeanzug oder Bikini? Unter den Normalos ist vor allem der wasserfeste Zweiteiler beliebt. "Bikini ist viel besser als Badeanzug, weil da wird man vor allem schön braun", ist da das vorrangige Urteil.

Ob knappes Höschen oder lange Short, die "Pool Champions" haben noch drei Shows Zeit ihre Bademoden vorzutragen – und natürlich ihr Können im Becken. Wer das am besten macht, sehen Sie in der zweiten Liveshow am Freitag, den 28. Juni, ab 20.15 Uhr bei RTL oder online im Livestream auf RTL.de.