Pool Champions: Caroline Noeding und Antonia aus Tirol verlieren im Swim-Off

01. Juli 2013 - 17:01 Uhr

Carsten Spengemann und Jan Kralitschka schaffen es eine Runde weiter

In der zweiten Show von "Die Pool Champions" wollen acht Promis beweisen, dass echte Wasserratten in ihnen stecken. Doch die vier Kandidaten Caroline Noeding, Antonia aus Tirol, Carsten Spengemann und Jan Kralitschka haben nach der Jury-Bewertung und dem Zuschauer-Voting die wenigsten Punkte und müssen im Swim-Off gegeneinander antreten. Caroline Noeding und Antonia aus Tirol schaffen es nicht, sich gegen die Männer Carsten Spengemann und Jan Kralitschka durchzusetzen und scheiden damit aus.

"Die Pool Champions – Promis unter Wasser" zeigen die verbliebenen acht Stars auch in der zweiten Liveshow, dass echte Wasserratten in ihnen stecken. Nach wochenlangem Training stellen sich Antonia aus Tirol, Konny Reimann, Magdalena Brzeska, Caroline Noeding, Carsten Spengemann, Massimo Sinató, Jan Kralitschka und Thomas Drechsel dem Urteil der Jury mit Franziska van Almsick, Christian Keller, Verona Pooth und Gerd Völker. Nach der Jury-Bewertung haben auch die Zuschauer zu Hause die Möglichkeit mitzubestimmen.

Am Ende der zweiten Show bekommen Caroline Noeding, Antonia aus Tirol, Carsten Spengemann und Jan Kralitschka die wenigsten Punkte von der Jury und den Zuschauern und müssen beim Swim-Off ums Weiterkommen kämpfen. Dabei müssen die vier in einer Schwimmart ihrer Wahl zwei Bahnen zurücklegen. Die beiden schnellsten Schwimmer kommen eine Runde weiter. Doch für Caroline Noeding und Antonia aus Tirol reicht es leider nicht. Sie sind bei "Pool Champions" ausgeschieden.