Geisterjäger im Einsatz

Spukt in diesem Grusel-Haus ein Poltergeist?

11. September 2020 - 9:08 Uhr

Düstere Legende um gehängten Mönch

Am East Drive in Pontefract, England, soll es stehen: das gruseligste Haus Großbritanniens, das weltweit immer wieder für unheimliche Schlagzeilen sorgt. Hier treibt angeblich der Poltergeist eines Mönchs aus dem Mittelalter sein Unwesen – er soll Besucher sogar schubsen, kratzen oder beißen. Grund genug, einen weiten Bogen um das Anwesen zu machen – doch nicht für das Team von "Ghost Stories", denn Alexandra und Stephan Hensberg und "Medium" Dunja sind Geisterjäger! Ob sie es tatsächlich schaffen, mit dem schaurigen "unsichtbaren Bewohner" Kontakt aufzunehmen, sehen Sie im Video.

„Etwas packte mich am Hals und ich wurde hochgehoben"

Alexandra Hensberg wirkt nervös, als sie mit uns kurz vor ihrem Einsatz spricht: "Wir haben einen Heidenrespekt vor dem Haus, ganz klar. Weil wir nicht wissen, was uns dort erwartet." Wenn man den Geschichten darüber, was dort alles passiert ist, Glauben schenkt, sei das Haus "schlimmer als jeder Horrorfilm", erklärt die Frau mit dem Sinn fürs Unheimliche.

Die Erzählung der Nachbarin, von der die Geister-Ermittler den Schlüssel für das Grusel-Haus erhalten, wirkt da alles andere als beruhigend: "Ich stand mitten im Esszimmer und auf einmal packte mich etwas am Hals und ich wurde hochgehoben. Ich konnte nicht weinen, nicht lachen – ich war wie versteinert. Ich konnte einfach nicht glauben, was da gerade passierte", beschreibt Carol ihre angebliche Begegnung mit dem Poltergeist.

Sechs Monate Vorbereitung auf eine einzige Gruselnacht

Bevor Alexandra, ihr Mann Stephan und Dunja, die als sogenanntes Medium sogar direkt Kontakt zu Geisterwesen aufnehmen können soll, ihre Mission antreten, warnt Carol sie: "Packt die Schlüssel am besten in eine Tasche – denn sonst nimmt sie sich der Geist und versteckt sie irgendwo!" Das Team muss sogar einen Vertrag unterschreiben, der schriftlich festhält, dass sie auf eigene Gefahr handeln.

Ein halbes Jahr lang hat sich die Truppe, die sich "Ghost Stories" nennt, auf diese eine Nacht vorbereitet. Mit Kameras und einer Spezialausrüstung im Wert von über 5.000 Euro wollen sie dem "Schwarzen Mönch", der vor Jahrhunderten in der Nähe des Hauses gehängt worden sein soll, auf die Schliche kommen. Ob den Experten für Paranormales das gelingt, sehen Sie oben im Video.

Auch Model Sara Kulka war sich sicher: Bei ihr zu Hause spukt's! Welchen übernatürlichen Kräften sie angeblich begegnete und was sie dagegen unternommen hat, sehen Sie hier!