Kriminalitätsstatikstik 2018

„Deutschland ist eines der sichersten Länder der Welt“

02. April 2019 - 18:17 Uhr

Von RTL-Sicherheitsexperte Michael Ortmann

Soviel vorweg: Ja, wir können aufatmen. Oder besser durchatmen. Die Zahl der Wohnungseinbrüche geht zurück. Die Anzahl der gemeldeten Diebstähle wie Kfz- oder Fahrraddiebstähle ist auch rückläufig. Außerdem zeigt die Statistik, dass die Aufklärungsquote weiter ansteigt, auf Rekordniveau. Bundesinnenminister Horst Seehofer hatte also allen Grund am Dienstag die neuen Zahlen der Polizeilichen Kriminalstatistik für 2018 mit Stolz zu verkünden. "Deutschland ist eines der sichersten Länder der Welt", so die Bilanz des Bundesinnenministers. Doch diese Erkenntnis ist nur eine Seite der Medaille. Wieso, das erklärt Michael Ortmann im Video.

Algorithmen gegen Einbrüche

02.04.2019, Berlin: Holger Münch (l-r), Präsident des Bundeskriminalamtes (BKA), Horst Seehofer (CSU), Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, und Hans-Joachim Grote (CDU), IMK-Vorsitzender und Innenminister des Landes Schleswig-Holstein, nehm
Innenminister Seehofer stellt die Polizeiliche Kriminalstatistik für 2018 in Berlin vor.
© dpa, Wolfgang Kumm, wk

Um die Kriminalität einzudämmen, führt die Polizei mehr Kontrollen durch. Außerdem benutzen sie die computerbasierte Berechnung von Einbruchswahrscheinlichkeiten, also Algorithmen, die der Computer berechnet, um die Einsätze der Polizei sinnvoll zu planen. Sprich: Wo könnten Einbrecher wahrscheinlich als nächstes zuschlagen? Außerdem geben Immobilienbesitzer mehr Geld für die Sicherheit ihres Eigentums aus. All das zeigt Wirkung.

Auf der anderen Seite: Gewalt gegen Polizisten nimmt zu

02.04.2019, Berlin: Horst Seehofer (CSU), Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, nimmt an der Vorstellung der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) 2018 vor der Bundespressekonferenz teil und hält den Bericht dazu. Foto: Wolfgang Kumm/dpa +++
Laut Kriminalstatistik 2018 steigt die Zahl der Übergriffe auf Polizisten und Vollzugsbeamte.
© dpa, Wolfgang Kumm, wk

34.168 Angriffe gegen Polizisten und Vollzugsbeamte wurden im Jahr 2018 gezählt. Das entspricht einer Steigerung von rund 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Und so fordert der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Oliver Malchow "zeitnahe und ausreichende Investition in Personal und Ausstattung der Polizei."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Kriminalität im Internet steigt weiter an

ARCHIV - 17.01.2018, Bayern, München: ILLUSTRATION - zum Thema Darknet. Hinter einem Laptop-Bildschirm wird der Schatten eines Mannes an die Wand geworfen. Foto: Lisa Forster/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Kriminelle Aktivitäten im Darknet steigen.
© dpa, Lisa Forster, lif pil sja

Vor allem der Handel mit Rauschgift und Waffen sowie die Verbreitung pornografischer Schriften im Darkweb macht der Polizei zu schaffen. Unklar ist auch die Dunkelziffer in einzelnen Kriminalitätsfeldern, die nicht immer gemeldet werden oder schwer zu erfassen sind. Somit fallen auch diese Zahlen aus der offiziellen Statistik heraus. Das sind Sexualdelikte, Körperverletzung und Hassverbrechen.

"Deutsche werden selten Opfer von Straftaten"

Zwar hätte sich das Sicherheitsgefühl der Deutschen etwas verschlechtert seit 2012, aber "Bürgerinnen und Bürger werden nur selten Opfer von Straftaten", so der Chef des Bundeskriminalamtes Holger Münch. Also wir können durchatmen. Zumindest bis Ende April und Anfang Mai. Dann werden die Lagebilder Organisierte Kriminalität (z.B. Clankriminalität) und Politisch Motivierte Straftaten (z.B. Rechts – und Linksextremismus sowie Islamismus) vorgestellt.