Polizei warnt vor dreisten Betrügern in der Corona-Krise

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

20. März 2020 - 14:31 Uhr

Die Thüringer Polizei hat vor neuen Betrugsmaschen in der aktuellen Corona-Krise gewarnt. So habe jüngst ein Mann bei einer Seniorin in Suhl angerufen und sich als Mitarbeiter einer Hilfsorganisation ausgegeben. Er habe der Frau weismachen wollen, dass es in der Stadt eine Ausgangssperre für Menschen über 70 gebe, teilte Polizeisprecherin Julia Kohl am Freitag mit. Dazu habe er ihr Hilfe angeboten: Sie solle einfach einen Korb samt Einkaufszettel und ausreichend Bargeld vor die Tür stellen - er werde dann die Einkäufe erledigen. Doch die 84-Jährige glaubte ihm demnach nicht und beendete das Gespräch am Mittwochabend.

Die Polizei rät, sich bei Bedarf über tatsächliche Hilfsangebote zu informieren oder Bekannte um Hilfe zu bitten.

Quelle: DPA