Polizei sucht Vermissten und findet Rauschgift

Ein Polizeifahrzeug mit leuchtendem Blaulicht auf dem Dach ist zu sehen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

14. Januar 2020 - 17:00 Uhr

Bei der Suche nach einem Vermissten hat die Polizei in Schwaben in der Wohnung des Mannes Rauschgift sichergestellt. Zuvor hatte sich in der Nacht von Sonntag auf Montag die 47-jährige Freundin bei der Polizei gemeldet, da der Mann von einer Jogging-Runde nicht mehr nach Hause kam.

Als Polizisten seine Wohnung in Lechbruck am See (Landkreis Ostallgäu) aufsuchten, stand die Tür offen. Dort trafen die Beamten allerdings nicht auf den Vermissten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Stattdessen fanden sie fünf Ecstasy-Pillen, vier Gramm Amphetamine, zwei LSD-Trips, ein Gramm Crystal Meth sowie etwa 250 Gramm Haschisch. Kurze Zeit später konnte die Freundin den Mann wieder telefonisch erreichen, ihm war nichts passiert. Der 37-Jährige wird sich nun wegen des Besitzes von Rauschgift verantworten müssen.

Quelle: DPA