Polizei stoppt völlig überladenen Lastwagen mit Rasen-Ladung

Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild
Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

01. Dezember 2021 - 11:22 Uhr

Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Vier Tonnen zu viel: Einen überladenen Lkw mit einem Container voller ausgestochenem Rasen hat die Polizei in Gelsenkirchen gestoppt. Die Ladung sei so schwer gewesen, dass beim Abladen der gesamte Lkw nach hinten kippte, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Weil davon auszugehen sei, dass der Fuhrunternehmer vorsätzlich gehandelt habe, müsse er mit einem Bußgeld von 470 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen, hieß es weiter. Die Weiterfahrt sei untersagt worden.

Den Beamten war aufgefallen, dass die Reifen des Fahrzeugs wegen des Gewichts bereits eingedrückt gewesen waren. Nach Abzug der Toleranz habe der Lastwagen mehr als 11580 Kilogramm auf die Waage gebracht - eine 54-prozentige Überladung, berichtete die Polizei über die Kontrolle in der Nähe der Veltins-Arena mit. Ein Sprecher des dort beheimateten Fußballclubs Schalke 04 gab auf Nachfrage an, dass der Rasen nicht aus dem Stadion stamme.

© dpa-infocom, dpa:211201-99-212122/2

Quelle: DPA