RTL News>

Polizei stellt nach mutmaßlicher Bedrohung Jagdwaffen sicher

Polizei stellt nach mutmaßlicher Bedrohung Jagdwaffen sicher

Blaulicht
Das Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
deutsche presse agentur

Plau am See (dpa/mv) - Eine Altenpflegerin hat in Karow bei Plau am See (Landkreis Ludwigslust-Parchim) die Flucht ergriffen, nachdem sie im Haus eines Patienten von diesem mit einer Pistole bedroht worden sein soll. Die alarmierten Beamten hätten daraufhin am Donnerstag das Wohnhaus des 84-Jährigen aufgesucht, teilte die Polizei mit. Im Beisein des Sohnes hätten sich die Beamten Zugang verschafft und den Mann in der Küche angetroffen. Dieser habe sich kooperativ gezeigt.

Im Haus des Mannes stellte die Polizei nach eigenen Angaben vier Jagdgewehre und eine Pistole sicher. Der 84-jährige, laut Polizei ein geistig beeinträchtigter Mann, habe als Jäger über die entsprechenden Waffenbesitzkarten verfügt. Die Waffen würden jedoch der Waffenbehörde übergeben, hieß es. Gegen den Mann wurde Anzeige wegen Bedrohung erstattet. Die Ermittlungen sollen klären, inwieweit dessen Geisteszustand eine Rolle gespielt haben könnte.

© dpa-infocom, dpa:220616-99-690612/3


Quelle: DPA