Polizei stellt Fahrerflüchtigen mit 3,38 Promille

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

23. Februar 2021 - 18:09 Uhr

Hasloh (dpa/lno) - In Hasloh im Kreis Pinneberg hat die Polizei einen Fahrerflüchtigen nach einer kurzen Verfolgungsfahrt gestoppt. Ein Atem-Test ergab knapp 3,4 Promille. Der betrunkene Mann rammte am Montag einen geparkten Wagen, wie die Polizeidirektion Bad Segeberg am Dienstag mitteilte. Obwohl sich die Fahrzeuge ineinander verkeilten, konnte der 53-Jährige sein Auto nach kurzem Rangieren befreien und flüchten. Er kam zurück, während Polizisten den Unfall aufnahmen. Die Beamten stoppten dann einen erneuten Fluchtversuch. Der Mann blieb den Angaben zufolge bei dem Unfall unverletzt.

© dpa-infocom, dpa:210223-99-560940/3

Quelle: DPA