Polizei sieht kein Fremdverschulden bei Tod eines Mannes

Ein Flatterband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung". Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

09. Juli 2020 - 16:31 Uhr

Beim Tod eines 55-Jährigen aus Höfen (Kreis Calw) schließt die Polizei Fremdverschulden aus. Nach der Obduktion teilte sie am Donnerstag mit: "Als Todesursache kommen medizinische Gründe in Betracht." Weitere Untersuchungen stünden noch aus. Der Mann war am Dienstag von einem Passanten am Fuß einer steilen Böschung entdeckt worden. Er starb der Polizei zufolge im Zeitraum von Montag auf Dienstag.

Quelle: DPA