Polizei: Rund 1000 Demonstranten bei "Schweigemarsch"

Teilnehmer einer Demonstration, die als "Schweigemarsch" bezeichnet wird und sich gegen die Corona-Politik richtet, haben sich versammelt. Foto: Annette Riedl/dpa
© deutsche presse agentur

22. November 2020 - 14:51 Uhr

Gegen die staatlichen Corona-Beschränkungen sind in Berlin nach Schätzungen der Polizei am Sonntag rund 1000 Menschen auf die Straße gegangen. Die Zahl der Gegendemonstranten entlang der Route bezifferte eine Sprecherin der Polizei auf mehrere Hundert. Gegendemonstranten hätten immer wieder versucht, den als "Schweigemarsch" bezeichneten Aufzug etwa mit Blockaden zu stören. Es sei vereinzelt zu vorläufigen Festnahmen gekommen.

Die Teilnehmer des "Schweigemarsches", zu dem 5000 Menschen angemeldet waren, erreichten am Nachmittag die Alexanderstraße. Dort sollte der Aufzug enden. Rund 600 Polizisten waren am Sonntag in Berlin wegen der Demonstrationen im Einsatz.

Quelle: DPA