RTL News>News>

Polizei rettet geschwächten Papagei am Wiener Hauptbahnhof

Besitzer wollte ihn "eh nicht länger"

Polizei rettet geschwächten Papagei am Wiener Hauptbahnhof

Zwei Polizisten retteten  einen Papagei am Wiener Hauptbahnhof
Hatten Erfolg als Vogelfänger: Zwei Polizisten retteten einen Papagei am Wiener Hauptbahnhof

Lange Verfolgungsjagd

Ein entflogener Papagei hat im Wiener Hauptbahnhof zwei Polizisten auf Trab gehalten. Das Tier war seinem unbekannten Besitzer in der Nähe des Bahnhofes entkommen. Der habe angegeben, den Vogel „eh nicht länger zu wollen“, berichtet „Krone“. Das Papagei irrte daraufhin geschwächt und orientierungslos durch das Gebäude.

Auch eine Leiter half zuerst nicht

Die beiden Polizisten besorgten sich daraufhin einen Karton und zwei Leinentücher, doch der Rettungseinsatz zog sich hin. Immer wieder ergriff der Papagei die Flucht, setzte sich in mehreren Metern Höhe auf einen Baum und ein Dach.

Was nun? Ein Bauarbeiter stellte eine Leiter zur Verfügung, der Vogel konnte beinahe gefangen werden, entkam jedoch erneut. Zum Erfolg führte schließlich vieeel Geduld: Statt dem Papagei hinterherzujagen, legten sich die Polizisten auf die Lauer und konnten ihn schließlich „festnehmen“.

Auf der Wache wurde das erschöpfte Tier mit Körnern und Wasser versorgt und wurde dann an Mitarbeiter des Wiener Tierheims übergeben.