Leiche wurde von einem Angler gefunden

Polizei Potsdam bestätigt: Vermisste Britney (15) ist tot

25. Oktober 2019 - 10:45 Uhr

Potsdam: Vermisste Britney (15) tot aus der Havel geborgen

Jetzt ist es traurige Gewissheit: Die vermisste Britney (15) aus Potsdam ist tot. Die Polizei hat am Dienstag eine Leiche einer jungen Frau aus der Havel geborgen. Nach bisherigem Identifizierungsstand handele es sich "mit sehr großer Wahrscheinlichkeit um die 15-jährige Britney aus Potsdam", teilte die Polizei mit. Zuvor hatte ein Angler eine Person leblos im Wasser treiben sehen und Rettungskräfte verständigt. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Polizei Potsdam: Keine Anhaltspunkte für Fremdverschulden

Britney war von ihren Eltern am frühen Dienstagmorgen, 15. Oktober, vermisst gemeldet worden. Vor ihrem Verschwinden soll sich die 15-Jährige mit ihren Eltern gestritten haben. Tagelang suchte die Polizei nach ihr – ohne Erfolg. Schon damals vermuteten die Beamten, dass Britney etwas zugestoßen sein könnte.

Jetzt bestätigte sich die Befürchtung: Die Wasserleiche aus der Havel habe die Kleidung getragen, in der Britney zuletzt gesehen wurde. Auch ihr Handy und ihr Bahnticket seien noch in der Hosentasche gewesen, berichten lokale Medien. Die Polizei hat den Leichnam vorerst beschlagnahmt, um die genaue Todesursache festzustellen.

Nach bisherigem Ermittlungsstand gebe es aber keine Anhaltspunkte für Fremdverschulden, teilte die Behörde mit. Die Angehörigen der Jugendlichen werden von einem Seelsorger betreut.