Erneutes Versagen der Behörden?

Polizei Mittelhessen nicht unter 110 erreichbar

über Stunden keine Erreichbarkeit bei der Polizei in Mittelhessen
über Stunden keine Erreichbarkeit bei der Polizei in Mittelhessen
© imago/Sven Ellger, imago stock&people

16. März 2021 - 8:54 Uhr

Stundenlange Störung

Das Polizeipräsidium Mittelhessen ist am Montagabend und in der Nacht zum Dienstag über Stunden hinweg nicht telefonisch erreichbar gewesen. Auch Anrufe unter der «110» kamen dort nicht an, wie die Polizei mitteilte.

Die Störung war am Montag gegen 18:30 Uhr aufgetreten.
Doch handelt es sich hier um ein erneutes Versagen der Behörden?

Déjà-vu?!

"Ein Systemfehler ist nicht auszuschließen": Dieses Fazit zog ein Kriminalbeamter im vergangenen Jahr. Beim rassistisch motivierten Anschlag von Hanau im Februar 2020 gab es einige Probleme bei der Hanauer Polizei. Keine Erreichbarkeit? Unterbesetzt? Das alles ist noch in Klärung. Aber sprechen wir hier erneut von so einer Problematik? Oder kann ich mich im Ernstfall auf die Polizei verlassen?

Alles im Griff!

Die Notrufe liefen nicht ins Leere, sondern würden von den Kollegen in Frankfurt aufgenommen, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelhessen. «Da geht keiner unter.»

Am frühen Dienstagmorgen war das Präsidium dann zunächst unter der Durchwahl mit Gießener Vorwahl wieder erreichbar, wenig später funktionierten auch Anrufe unter der «110» wieder.

Die Rückfallebene funktionierte laut Polizei: Bei einem Notruf nehmen demnach Polizisten in Frankfurt den Einsatz auf und geben ihn in den Computer ein. Da alle Präsidien in Hessen mit dem gleichen System arbeiten, kann der Einsatz von Polizisten in Gießen am Computer aufgerufen und bearbeitet werden.

Intern kann die Polizei über eine Behördenleitung telefonieren. Es habe wegen der technischen Störung keine Probleme wie etwa langsamere Alarmierung gegeben, sagte der Polizeisprecher.