Polizei löst rechtsextremistisches Konzert auf

05. September 2021 - 16:00 Uhr

Frankenberg (dpa/sn) - Die Polizei hat in der Nacht zu Sonntag ein rechtsextremistisches Konzert in Frankenberg (Landkreis Mittelsachsen) aufgelöst. Die Beamten stellten die Identität von 44 Personen fest und erteilten ihnen einen Platzverweis, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Demnach hatte die Polizei am Samstagabend ermittelt, dass das rechtsextremistische Konzert stattfinden sollte. Am Veranstaltungsort angekommen, hörten die Beamten von außen, dass indizierte Lieder auf dem Gelände gespielt wurden. In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft gingen sie dann auf das verschlossene Gelände und stellten die Identität der Personen fest. Die Polizei nahm unter anderem Anzeigen wegen des Verdachts der Volksverhetzung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen auf.

© dpa-infocom, dpa:210905-99-102801/2

Quelle: DPA