Polizei jagt drei Fohlen durch Mönchengladbach

"Im Schweinsgalopp mitten über die Straße"

Eineinhalb Stunden lang hat die Polizei am Pfingstsonntag drei Fohlen durch Mönchengladbach verfolgt. Mit acht Streifenwagen versuchten die Beamten, die Tiere im Zentrum des Stadtteils Rheydt einzufangen. "Die sind mitten über die Hauptverkehrsstraße gelaufen", schilderte ein Polizeisprecher. Mehrere Autofahrer hätten ausweichen müssen.

Die Polizei sperrte Straßen ab. Schließlich konnten die Fohlen auf eine Weide getrieben werden - einer Polizistin wurde dabei kräftig auf den Fuß getreten.

Die Bilanz: zwei beschädigte Streifenwagen und mehrere abgerissene Außenspiegel; die Pferde wurden leicht verletzt. Wem die Tiere gehören, ist zunächst unklar.

Eine unfreiwillige Komik bekam die Situation dadurch, dass die Spieler der Borussia Mönchengladbach auch Fohlen genannt werden. Die Polizei veröffentlichte jetzt Aufzeichnungen der Verfolgungsjagd. Und wie der Ton offenbart, amüsierte der skurrile Einsatz auch die Beamten köstlich.