Polizei - Hunderte Kämpfer greifen pakistanische Dörfer an

Bis zu 600 Kämpfer aus Afghanistan haben der Polizei zufolge zwei pakistanische Grenzdörfer im Nordwesten angegriffen und sich stundenlange Gefechte mit Soldaten geliefert. Den Eindringlingen hätten sich auch regierungstreue Stammesmilizen entgegengestellt, von denen vier verletzt worden seien.

Innerhalb eines Monats sind nach pakistanischen Angaben mehr als 55 Soldaten bei Angriffen aus Afghanistan heraus getötet worden. Nach Darstellung des US-Verbündeten sind viele Taliban-Kämpfer in Afghanistan untergekommen. Am Montag hatte die Armee bekanntgegeben, in einer anderen Grenzregion mit Luft- und Bodentruppen Stellungen von Kämpfern angegriffen zu haben.