Polizei holt "König von Kaiserslautern" wieder herunter

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

24. Februar 2020 - 12:40 Uhr

Ein betrunkener Mann hat sich auf der Statue des Kaiserbrunnens in Kaiserslautern zum "König" erklärt und so die Polizei auf sich aufmerksam gemacht. "Ich bin der König von Kaiserslautern", grölte der 32-Jährige am Sonntag aus etwa fünf Metern Höhe, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als die Polizisten ihn baten, bitte wieder herunterzukommen, weigerte sich der Mann.

Mithilfe einer Drehleiter holte die Feuerwehr den Möchtegern-König schließlich auf den Boden der Tatsachen zurück. Der 32-Jährige versuchte den Angaben zufolge noch zu flüchten, doch die Polizisten fesselten ihn und brachten ihn auf die Wache. Auf ihn wartet nun kein Königreich, sondern eine Anzeige. Wie viel Alkohol der Mann getrunken hatte, blieb unklar.

Quelle: DPA