Polizei durchsucht Hells-Angels-Objekte

14. Februar 2016 - 7:22 Uhr

Auf der Suche nach Waffen hat die Berliner Polizei 15 Wohnungen und Bars im Milieu der Rockergang Hells Angels kontrolliert. Es gebe den begründeten Verdacht, dass sich in einem der Objekte Pistolen und Sturmgewehre befinden, sagte ein Polizeisprecher.

300 Polizeibeamte, darunter 70 Spezialeinsatzkräfte, waren parallel in mehreren Stadtteilen im Einsatz. Nach Angaben des Sprechers handelte es sich nicht um eine Razzia. Sturmgewehre unterliegen dem Kriegswaffenkontrollgesetz.