Politiker Tim Wilson macht seinem Partner Ryan Bolger einen Heiratsantrag – im australischen Parlament

04. Dezember 2017 - 14:55 Uhr

Emotionen pur im australischen Parlament

Als Tim Wilson am Ende seines Plädoyers für die gleichgeschlechtliche Ehe ist, bricht dem taffen Politiker fast die Stimme weg. Kein Wunder, denn er stellt eine Frage, die er so nur einmal stellen wird. "Ryan Patrick Bolger, willst du mich heiraten?"

Tim Wilson macht seinem Partner einen Heiratsantrag

Emotionen pur – und das mitten im australischen Parlament in Canberra! Nach einer Fürsprache für die Ehe für alle nutzt Tim Wilson die Parlamentsdebatte, um seinem langjährigen Partner Ryan Bolger einen Heiratsantrag zu machen. Der Lehrer, der auf der Zuschauertribüne sitzt, ist total aus dem Häuschen. "Ja", sagt er nickend, und prompt bricht Applaus im ganzen Saal aus.

Diesen ergreifenden Moment können Sie sich im Video ansehen.

Tim Wilson ging für die Gleichberechtigung von Homosexuellen in die Politik

Der 37-jährige Abgeordnete der regierenden Liberalen Partei setzt sich schon seit langem für die Gleichberechtigung von Homosexuellen ein. Es ist nach eigenen Angaben für ihn der Grund gewesen, überhaupt in die Politik zu gehen.

Wilson und Bolger sind seit vielen Jahren ein Paar – und auch schon seit sieben Jahren verlobt. Vor dem eigentlichen Heiratsantrag macht Wilson in seiner Rede schon auf die Ringe aufmerksam, die er und Bolger seit ihrer Verlobung an der linken Hand tragen. Wie das australische Nachrichtenportal 'News.com.au' berichtete, habe Wilson damals zu seinem Partner gesagt: "Ich weiß nicht, was dieser Ring darstellt, aber nimm es als Zeichen meiner Bindung."

Premierminister Malcolm Turnbull spricht sich für die Ehe für alle aus

Am Ende des bewegenden Antrags spricht sich auch der australische Premierminister Malcolm Turnbull für die gleichgeschlechtliche Ehe aus: "Die Message an jeden Schwulen dieser Nation ist deutlich: Wir lieben euch, wir respektieren euch, eure Beziehung wird vom Commonwealth akzeptiert."

Noch diese Woche soll in Australien darüber entschieden werden, ob die Ehe für alle Gesetz wird. Die australischen Bürger sind sich jedenfalls schon recht einig: Im Rahmen einer Volksbefragung stimmten fast zwei Drittel für die Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe. Das Ergebnis des Briefvotums veröffentlichte das Australische Amt für Statistik am 15. November 2017. Die Befragung ist allerdings nur richtungsweisend, nicht bindend: In letzter Instanz entscheidet das Parlament über die Ehe für alle.