Polen: Fast 1.500 Feuerwehreinsätze wegen starker Sturmschäden

09. Juli 2014 - 20:25 Uhr

Bei nächtlichen Regen- und Gewitterstürmen in Westpolen sind in der Nacht tausende Bäume entwurzelt und Dächer und Gebäude beschädigt worden. Die Feuerwehr hatte nach Angaben eines Sprechers fast 1.500 Einsätze, um Sturmschäden zu beseitigen oder nach Regengüssen überflutete Keller auszupumpen.

In der Region Lodz waren rund 30.000 Haushalte ohne Strom, nachdem Stromleitungen durch herabstürzende Äste und Bäume unterbrochen wurden, berichtete das Nachrichtenportal 'Tvn24.pl'. Zur Schadenshöhe gab es noch keine Angaben. In den kommenden Tagen wird in Polen mit weiteren Stürmen gerechnet.