Plymouth: Baby bekommt Zahn gezogen – mit 12 Tagen

Baby Isla-Rose zeigt ihren einzelnen Milchzahn – den hat sie jetzt nicht mehr ...
Baby Isla-Rose zeigt ihren einzelnen Milchzahn – den hat sie jetzt nicht mehr ...
© action press

07. August 2018 - 12:25 Uhr

Isla-Rose aus England wurde mit einem Milchzahn geboren

Manche drücken sich jahrelang vor dem Zahnarzt, doch dieses kleine Mädchen musste ihm schon an ihrem 12. Lebenstag einen Besuch abstatten: Isla-Rose aus Plymouth im Südwesten Englands wurde mit einem Milchzahn geboren. Weil er bereits wackelte, wurde er ihr gezogen – was die Kleine besser verkraftete als ihre Mama Jasmin.

Kleine Patientin wurde nur mit Creme betäubt

Isla-Rose Heasman wurde mit "Dentes connati", auch Hexenzähne genannt, geboren.
Isla-Rose Heasman ist eins von 10.000 Babys, die mit "Dentes connati", also Hexenzähnen, geboren werden.
© Facebook/Jasmin Heasman

"Ich musste heulend aus dem Raum gehen, ich konnte einfach nicht mit ansehen, dass sie meiner Prinzessin Schmerzen zufügen", berichtet die Mutter den "BBC News". Für das Mädchen selbst schien der Eingriff aber kein großes Problem zu sein, wie der Zahnarzt Alaa Jebur bestätigt: "Sie hat kaum einen Ton von sich gegeben" – und das, obwohl sie nur etwas Betäubungscreme bekam, weil sie für ein richtiges Anästhetikum noch zu klein ist. Die Kleine bekam also völlig zu Recht einen Sticker für ihre Tapferkeit, nachdem der Zahn endlich draußen war.

Geburtszähne könnten verschluckt werden

Normalerweise fangen Babys im Alter von rund sechs Monaten an zu zahnen. Das Phänomen, das auch als "Hexenzähne" sowie unter dem Fachbegriff "Dentes connati" (lateinisch für "Geburtszähne") bekannt ist, kommt laut der Zahnärztin Nicole Khonba bei einem von 2.000 bis 3.000 Kindern vor. Aber warum müssen die Zähne überhaupt entfernt werden? Dahinter steckt nicht etwa die Gefahr, dass die Mutter beim Stillen in die Brustwarze gebissen werden könnte; vielmehr sind die kleinen Beißerchen noch nicht im Kiefer verankert und total wackelig. Weil sie sich beim Saugen lösen und verschluckt oder im schlimmsten Fall eingeatmet werden könnten, empfehlen Mediziner, sie zu ziehen.

Baby Isla-Rose war die jüngste Patientin, die das Seven Trees Dental Access Centre nach eigener Aussage je hatte. An den zahnlosen Mund ihres Babys muss sich Mama Jasmin nun erst wieder gewöhnen: "Sie sieht ganz komisch aus ohne ihren Zahn."

Auch interessant