Piraten entern zwei Öl-Tanker vor Westafrika

14. Februar 2016 - 6:52 Uhr

Piraten haben zwei Öl-Tanker vor der westafrikanischen Küste geentert und 23 Matrosen entführt. Das teilte die Internationale Seefahrtsbehörde mit. Die beiden Schiffe seien etwa 62 Seemeilen von der Küste Benins überfallen worden. Die Piraten kaperten den Angaben zufolge einen der beiden Tanker und verschwanden mit den 23 Seeleuten an Bord. Die Crew des zweiten Tankers habe sich in einem Maschinenraum einschließen können und die Kontrolle über ihr Schiff wiedererlangt.

Piraterie im westafrikanischen Golf von Guinea nimmt Berichten zufolge zu. Die Region gilt als unsicher. Als gefährlich wird die Küste Ostafrikas eingestuft, wo es häufig zu Angriffen somalischer Piraten kommt.

Die Internationale Seefahrtsbehörde gehört zur Internationalen Handelskammer und beobachtet Piraterie weltweit.