Pippa Middleton: Darum will sie Meghan Markle nicht auf ihrer Hochzeit

Pippa Middleton
Pippa Middleton
Clive Brunskill, 2013 Getty Images

Pippa Middleton will sich nicht die Show stehlen lassen

Pippa Middleton ist im Hochzeitsfieber. Manch eine böse Zunge behauptet sogar: im Hochzeitswahn. An ihrem großen Tag soll alles perfekt sein, die Show soll ihr keiner stehlen. Mit einem geschickten Plan hat sie Prinz Harrys Liebste Meghan Markle ausgebootet.

Pippa Middleton: Kalkül bei der Hochzeitsplanung

Es wird also doch eine fast royale Hochzeit, wenn Pippa Middleton (33) und James Matthews (44) sich am 20. Mai 2017 in der englischen Provinz das Jawort geben. Prinz George (3), der über-übernächste König des Landes, wird Page bei der Hochzeit seiner Tante, reicht die Eheringe und trägt vielleicht sogar ihre Schleppe. Seine zuckersüße Schwester Charlotte, dann gerade zwei Jahre alt, wird niedliches Blumenmädchen.

Und spätestens wenn die beiden Mini-Royals die St. Mark's Church in Englefield betreten werden, weiß Pippa Middleton auch, wie es sich anfühlt, wenn der Braut am schönsten Tag ihres Lebens die Show gestohlen wird! Man denke nur an ihre eigene – natürlich völlig ungeplant – sexy Rückenansicht bei der Traumhochzeit von Schwester Kate mit Prinz William im Jahr 2011.

Aber das ist Kalkül: Ein bisschen was vom eigenen Glanz abgeben, um die Tür zur eigenen, royalen Zukunft ein Stückchen weiter zu öffnen, das ist der Plan der 33-Jährigen. Und zwar für sich und natürlich auch für ihren millionenschweren Bald-Ehemann, den 44-jährigen James Matthews. Auch für seine Karriere als Hedgefonds-Manager ist es sicher nicht abträglich, ein 'Good Buddy' der Windsors zu sein.

Allen voran von Prinz William und seinem Bruder Harry, die beide – das ist inzwischen auch bestätigt – als Ehrengäste an der Middleton-Hochzeit teilnehmen werden. Dass William natürlich mit seiner wundervollen Catherine, der Schwester der Braut, kommen würde, das war klar. Dass Harry aber seine Freundin Meghan Markle mitbringen würde, daran habe ich noch nie geglaubt.

Pippa Middleton: Meghan Markle darf ihr nicht die Show stehlen

Prinz Harry: Polizeischutz für Freundin Meghan Markle
Heimlich war gestern: Meghan Markle und Prinz Harry sind ein glückliches Paar.
Birdie Thompson/AdMedia/ImageCollect, SpotOn

Denn Pippa Middleton würde niemals so weit gehen, sich komplett in die zweite Reihe bei ihrer eigenen Hochzeit schieben zu lassen. Der erste Auftritt von Meghan Markle an der Seite ihres Liebsten bei einem offiziellen Fest in Großbritannien wäre die Sensation gewesen. Und Pippa nur noch eine Randfigur in diesem royalen Spiel. Das wusste sie geschickt zu verhindern.

Die süßen Kinder, gut und schön, die sind irgendwann auch mal müde und müssen ins Bett. Ein scharfer TV-Star im Blitzlichtgewitter? No way! Und deswegen gilt zur Hochzeit die fiese 'no ring, no bring‘-Regel. Wer nicht zumindest verlobt ist, muss alleine kommen. Und da behaupte nochmal jemand, Pippa Middleton sei naiv!

Ich freue mich auf die fast royale Hochzeit, das Kleid (letzte Gerüchte besagen, dass es vom britischen Designer Giles Deacon oder sogar von Victoria Beckham sein könnte), die royalen Minis und die mögliche Retourkutsche von Catherine. Wie wäre es, wenn sie diesmal ihrer süßen Schwester, dem "Po der Nation", mit sexy An- und Einblicken die Show stehlen würde?

Michael Begasse