Pinguin vor dem Tod bewahrt - seitdem kehrt er immer wieder zu seinem Retter zurück

"Ich liebe diesen Pinguin wie mein eigenes Kind"

Der kleine Pinguin wäre fast gestorben. Völlig ausgehungert und mit von Öl verklebten Federn lag das Tier 2011 am Strand. Doch Joao Pereira de Souza (71) entdeckte den sterbenden Pinguin und päppelte ihn liebevoll wieder auf. Seitdem verbindet die beiden eine ungewöhnliche Freundschaft.

Pinguin kehrt immer wieder zu seinem Retter zurück
Das ist echte Dankbarkeit - von Tier zu Mensch

Nachdem das Tier wieder zu Kräften gekommen war, entließ der alte Mann 'Dindim' in die Natur. Niemals hätte er damit gerechnet, seinen kleinen Kumpel wiederzusehen. Doch er sollte sich täuschen. Wenige Monate später kehrte er zurück - und so sollte es die nächsten Jahre bleiben.

Acht Monate des Jahres lebt 'Dindim' bei dem alten Mann auf der kleinen Insel vor Rio de Janeiro, vier Monate verbringt das Tier zum Brüten an der argentinischen und chilenischen Küste. Um seinen Lebensretter zu sehen, schwimmt 'Dindim' jedes Jahr rund 8.000 Kilometer. Joao Pereira de Souza, der früher Fischer war, sagt: "Ich liebe diesen Pinguin wie mein eigenes Kind. Und ich glaube, der Pinguin liebt mich auch."

Beim Anblick dieser süßen Bilder gehen wir ganz stark davon aus. Aber überzeugen Sie sich selbst - im Video!