Überhitzungsgefahr bei der Batterie

Philips ruft Video-Babyfone zurück

© Produktwarnung.eu

9. Januar 2020 - 9:51 Uhr

Batterie des Babyfons kann beim Aufladen überhitzen

Philips warnt vor dem weiteren Gebrauch seines Video-Babyfons "Avent". Beim Modell SCD620 könne in seltenen Fällen beim Aufladen des Elterngeräts die Batterie überhitzen, wenn es an der Steckdose angeschlossen ist. Die Gefahr eines Brandes könne dann nicht ausgeschlossen werden.

Laut Philips kam es bisher weder zu Verletzungen noch zu selbstständigen Bränden, dennoch hat sich das Unternehmen als Vorsichtsmaßnahme zu einem freiwilligen Rückruf für eine begrenzte Produktionsmenge des Babyfons entschieden. 

Diese Babyfone sind betroffen

Zu den betroffenen Geräten zählen alle sieben Modelle des digitalen Video-Babyfons, die zwischen Januar 2016 und März 2018 produziert wurden:

  • SCD620/01
  • SCD620/05
  • SCD620/26
  • SCD620/52
  • SCD620/78
  • SCD620/79
  • SCD620/93

Betroffen sind die Geräte, deren Seriennummern mit den folgenden vier Zeichen beginnen: TM5A, TM5B oder TM5C. Eltern finden die Seriennummer auf der Unterseite des Geräteteils.

Verbraucher sollen die betroffenen Geräte nicht mehr benutzen, sondern sie an Philips zurücksenden. Die nötigen Informationen dazu hat Philips auf einer speziell eingerichteten Website zusammengestellt.