Model räkelt sich lasziv und breitbeinig auf einem Auto

Philipp Plein: Sexismus? Viel Kritik an Werbespot mit GNTM-Star Jacky Wruck

28. Mai 2020 - 14:57 Uhr

Philipp Plein: Sexistische Aufnahmen sorgen für Aufruhr

Modedesigner Philipp Plein (42) will Werbung für seinen neuen Duft machen und bucht ein Model, um sein neues Produkt dank ihr gekonnt in Szene zu setzen. Erstmal nichts Ungewöhnliches! Doch die Art und Weise der Kampagne handelt ihm im Netz viel Kritik ein. Denn im Werbeclip und auf Plakaten zu sehen: GNTM-Siegerin Jacky, die sich knapp bekleidet, mit gespreizten Beinen und Highheels auf einem Auto räkelt, während Philipp selbst komplett angezogen, mit den Armen verschränkt, vor dem Auto posiert. Die fragwürden Bilder zeigen wir im Video.

"Voll sexistisch und plump!"

Unter Philipps Posts häufen sich die Negativ-Kommentare. Für viele User steht fest: Die Kampagne ist "absolut frauenverachtende, sexistische Scheiße". Viele Follower haben Mitleid mit dem jungen Model Jacky, die die Kampagne bereits einen Tag nach dem ihrem Sieg bei "Germany's Next Top Model" shootete. Teil der Philipp-Plein-Werbung zu sein, gehörte sogar zu ihrer Siegerprämie dazu.

Eine Prämie, die ihren Fans missfällt. "Oh je, der Typ geht garnicht! Ich hoffe, du kannst solche Aufträge bald ablehnen", kommentiert etwa eine Userin auf dem Instagram-Profil von Jacky. "Voll sexistisch und plump", finden andere. Diese Kampagne und das Frauenbild, welches in ihr transportiert wird, hätte Designer Philipp Plein wohl besser vorher noch einmal überdenken sollen.