Philipp Lahm: Sommercamp für benachteiligte Kinder

06. Juli 2020 - 12:15 Uhr

Sommercamp für benachteiligte Kinder in Deutschland

Auf dem Spielfeld ist Fußballnationalspieler Philipp Lahm eine feste und gesetzte Größe. An dem 26-jährigen Abwehrspieler kommt so schnell keiner vorbei. Doch Philipp Lahm setzt sich nicht nur auf dem Fußballplatz mit Herz und Seele ein. Mit der Gründung der Philipp Lahm-Stiftung im Dezember 2007 hat der gebürtige Münchner auch gesellschaftliche Verantwortung übernommen: "Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, benachteiligte Kinder und Jugendliche in den Bereichen Sport und Bildung zu fördern. Eine Begabung muss entdeckt und unterstützt werden. Mein Erfolg ist nicht selbstverständlich. Mein soziales Umfeld hat meine Stärken erkannt. Ich selbst habe hart an mir gearbeitet und bislang die richtigen Entscheidungen getroffen. So konnte ich mein Talent voll ausschöpfen."

Philipp Lahm: Sommercamp für benachteiligte Kinder

Sein neuestes Projekt: Das Philipp Lahm Sommercamp. Das erste fand im Sommer 2009 statt. 80 sozial benachteilige Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 13 Jahren haben innerhalb des einwöchigen Camps Workshops in den Bereichen Bewegung, Ernährung und Persönlichkeit durchlebt. So entdeckten sie ihre Kompetenzen und stärkten damit vor allem ihr Selbstbewusstsein. Neben einer umfassenden, ganztägigen Betreuung bekamen die Kids täglich Aufgaben gestellt, die es gemeinsam in der Gruppe zu erleben und zu lösen galt. So wurden den Kindern nachhaltig gesellschaftliche Verantwortung, nachhaltiges Handeln und ethische Werte vermittelt. "Ich möchte mit meinem Camp Kinder und Jugendliche anstoßen, an sich zu glauben und ebenfalls an sich zu arbeiten. Damit sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen können", erklärt der Fußball-Nationalspieler.

Durch den RTL-Spendenmarathon sollen 2010 noch mehr Philipp Lahm Sommercamps stattfinden und noch mehr Kinder gefördert werden.