Pflichtverteidigung: Wladimir boxt gegen Löwenherz Leapai

Die Überraschung: Alex Leapai (links) zwang den hoch gehandelten Denis Boytsov in die Knie.
Die Überraschung: Alex Leapai (links) zwang den hoch gehandelten Denis Boytsov in die Knie.
© Getty Images/Bongarts

03. Februar 2014 - 14:55 Uhr

Wladimir Klitschko lässt endlich wieder die Fäuste fliegen: Der Schwergewichts-Weltmeister der Verbände IBF, IBO WBO und WBA wird seine Titel am 26. April gegen Alex Leapai verteidigen. Der Australier war lange ein unbeschriebenes Blatt, bis ihm die Box-Sensation des letzten Jahres gelang.

Es war Ende November, als Leapai den hoch gehandelten Denis Boytsov in einem dominant geführten Kampf einstimmig nach Punkten besiegte. Boytsov, der als große Hoffnung im Schwergewicht galt und bis dato unbesiegte Nummer 1 der WBO-Weltrangliste war, ging sogar zwei Mal auf die Bretter. Durch den grandiosen Erfolg ernannte die WBO Leapai zum offiziellen Herausforderer des Vierfach-Champions Klitschko.

Der 34 Jahre alte Leapai, 'The Lionheart', wurde in Samoa geboren, ist 1,83 Meter groß und lebt und trainiert in Logan City, Australien. Die aktuelle Nummer 1 im WBO-Ranking ist amtierender WBO Asia Pacific sowie WBO Oriental Schwergewichts-Meister. 2004 startete Leapai seine Profi-Laufbahn, seitdem kassierte er vier Niederlagen. Mit dem Sieg gegen Boytsov verbesserte er seinen Rekord auf 30 Siege mit 24 Knockouts.

Mit Wladimir Klitschko trifft Leapai auf die seit Jahren unumstrittene Nummer 1 im Schwergewicht. 1996 wurde Klitschko bei den Olympischen Spielen in Atlanta Olympiasieger. In seinem letzten Kampf im Oktober 2013 schlug Klitschko den unbesiegten WBA-Champion Alexander Povetkin klar mit 3:0 Punktrichterstimmen. Für Klitschko ist das Duell mit Leapai bereits der 25. WM-Kampf. Der Kampfrekord des 37-Jährigen steht bei 61 Siegen, davon 52 vorzeitig und nur drei Niederlagen.

Leapai: "Ich werde Wladimir besiegen"

Trotz der größeren Erfahrung geht 'Dr. Steelhammer' mit großem Respekt an seine nächste Pflichtverteidigung. "Es hat mich beeindruckt, wie sich Alex Leapai gegen Boytsov durchgesetzt hat: Robustheit, Schlaghärte und viel Herz. Aber er hat auch gezeigt, dass er einstecken kann und sich in der Rolle des Underdogs sehr wohl fühlt. Ich bin gewarnt, werde mich sehr fokussiert auf ihn vorbereiten und freue mich auf diese spannende Herausforderung", sagte der Champion.

Sein Herausforderer will sich nicht verstecken: "Alle reden nur über Wladimirs 61 Siege und wie großartig er ist. Ich denke aber nur an seine drei Niederlagen und dass sie gegen Gegner waren, die nicht annährend so hart schlagen können wie ich", so Leapai: "Ich werde Wladimir besiegen, und es wird nicht einmal mein härtester Kampf sein."

Der Fight wird in der König-Pilsener-Arena in Oberhausen ausgetragen. "Wir freuen uns, wieder einmal in NRW einen Event veranstalten zu dürfen", sagte Bernd Bönte, Geschäftsführer der Klitschko Management Group (KMG): "An die Arena haben wir nur gute Erinnerungen: Sowohl Wladimir als auch Vitali haben dort bereits zweimal gekämpft und jeweils gewonnen. Das Publikum hat in dieser herausragenden Arena jedes Mal für eine grandiose Stimmung gesorgt."

Das Duell Klitschko vs. Leapai wird in Deutschland live und exklusiv von RTL übertragen.